Foxes Cut – Isernhagener Workshop – …….. Wege zur Gesundheit – Film

Bürgervereinigung Orthomolekulare Aufklärung Isernhagen (BOAI)

http://d.mp3vhs.de/Workshop/Foxcut.mp4

BOAI Kanal bei Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=Mq30FyW1x84&list=PL48axMJgfvAgk1YGoY6fLBxcPpmWqgiJO

https://www.youtube.com/watch?v=Mq30FyW1x84&t=362s&index=3&list=PLgtKw1QgfYrmAOjhZ1vitjpzc9J5Y3iRA

 

BOAI – Facebookseite:

Dr. med. Joel Fuhrman, MD – Eat to Live: Das nährstoffreiche Programm

https://www.facebook.com/Dr-med-Joel-Fuhrman-MD-Eat-to-Live-Das-n%C3%A4hrstoffreiche-Programm-1883071995339521/?ref=bookmarks

Interview mit unserem Gastreferenten – Dipl. Biologe Rainer Suda aus Oldenburg – HP

http://d.mp3vhs.de/BOAI/1mp3/Suda.mp3

Praxis:

http://www.heilpraktiker-suda.de/

Block 1 im Workshop

http://wawb.vonabisw.de/block-1-9oo-930-uhr

 

BOAI – Literaturempfehlungen zum gesamten Workshop „Wege zur Gesundheit“ am 22. Oktober 2017 in Isernhagen

Buchhandlung Lesenest – Isernhagen / Altwarmbüchen

http://www.lesenest.de/impressum.php

Dr. Andrew Saul

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=andrew+saul+

https://www.amazon.de/Andrew-W.-Saul/e/B001JP842G/ref=dp_byline_cont_book_1

Dr. Thomas Levy

https://www.amazon.de/Thomas-E.-Levy/e/B00IX4L18K/ref=dp_byline_cont_book_1

Prof. Dr. (mult.-48) Linus Pauling – How to live longer …..

https://www.amazon.de/Longer-Better-Pauling-paperback-Published/dp/B005EVQU0Y/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1508641406&sr=1-1&keywords=linus+Pauling+how+to+live

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=linus+Pauling

Dr. Abram Hoffer

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=abram+hoffer&rh=n%3A186606%2Ck%3Aabram+hoffer

 

Dr. Robert Klenner

https://www.amazon.de/s/ref=dp_byline_sr_book_1?ie=UTF8&text=Frederick+Robert+Klenner&search-alias=books-de&field-author=Frederick+Robert+Klenner&sort=relevancerank

Dr. Robert Cathcart

https://www.amazon.de/s/ref=dp_byline_sr_ebooks_1?ie=UTF8&text=Robert+F.+Cathcart+III+M.D.&search-alias=digital-text&field-author=Robert+F.+Cathcart+III+M.D.&sort=relevancerank

Vitamin D

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Ddigital-text&field-keywords=Vitamin+D&rh=n%3A530484031%2Ck%3AVitamin+D

Vitamin K 2

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Ddigital-text&field-keywords=vitamin+K+2&rh=n%3A530484031%2Ck%3Avitamin+K+2

Zum vollwertig pflanzenbasierten Lebensstil

Charité Kongress 2016

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrkwPDKO2defoiHpPFs8kkNZ

Dr. Joel Fuhrman

https://www.amazon.de/Joel-Fuhrman/e/B001ILFMKI/ref=dp_byline_cont_ebooks_1

Dr. Neal Barnard

https://www.amazon.de/Neal-Barnard/e/B00IYDG66M/ref=dp_byline_cont_book_1

Dr. Michael Greger

https://www.amazon.de/Michael-Greger/e/B001K892OG/ref=dp_byline_cont_book_1

Dr. Ludwig Jacob

https://www.amazon.de/s/ref=dp_byline_sr_book_1?ie=UTF8&text=Dr.+med.+Ludwig+Manfred+Jacob&search-alias=books-de&field-author=Dr.+med.+Ludwig+Manfred+Jacob&sort=relevancerank

Dr. John Mcdougall

https://www.amazon.de/s/ref=dp_byline_sr_book_1?ie=UTF8&text=John+Mcdougall&search-alias=books-de&field-author=John+Mcdougall&sort=relevancerank

Dr. Caldwell Esselstyn

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=esselstyn&rh=n%3A186606%2Ck%3Aesselstyn

Dr. Dean Ornish

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=dean+ornish&rh=n%3A186606%2Ck%3Adean+ornish

Zur China Study von Prof. Colin Campbell

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=china+Study+&rh=n%3A186606%2Ck%3Achina+Study+

Zum Workshop

http://wawb.vonabisw.de/

Filmdokumentation zum „Wege zur Gesundheit“ – Isernhagener Workshop am 22. Oktober 2017 – Filmemacher Carsten Meiners

Wege zur Gesundheit – Isernhagener Workshop – Filmdokumentation in 4 Teilen und einem Gesamtfilm

Endfassung des Gesamtfilms mit Musik:

https://www.youtube.com/watch?v=Mq30FyW1x84&index=3&list=PLgtKw1QgfYrmAOjhZ1vitjpzc9J5Y3iRA&t=373s

http://wawb.vonabisw.de/foxes-cut-isernhagener-workshop-wege-zur-gesundheit

Playlist:

https://www.youtube.com/watch?v=Mq30FyW1x84&list=PLgtKw1QgfYrmAOjhZ1vitjpzc9J5Y3iRA&t=341s&index=3

Vorläufige Fassung des Gesamtfilms:

http://d.mp3vhs.de/Workshop/Filmdokumentation/Gesamtfilm.mp4

Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=IMQZksemL8U&t=2s&list=PL48axMJgfvAgk1YGoY6fLBxcPpmWqgiJO&index=1

Teil 1 – 9/oo Uhr bis 9/3o Uhr

http://d.mp3vhs.de/Workshop/Filmdokumentation/1 Schendel.mp4

Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=lauJXEQ8yO0&list=PL48axMJgfvAgk1YGoY6fLBxcPpmWqgiJO&index=2

Teil 2 – Diplombiologe Rainer Suda – Bericht über den Internationalen Vitamin C Kongreß der Fa. Pacoe 2017

http://d.mp3vhs.de/Workshop/Filmdokumentation/2 Suda.mp4

Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=Ic3pkeMObu0&index=3&list=PL48axMJgfvAgk1YGoY6fLBxcPpmWqgiJO

Teil 3 – 11/30 Uhr bis 12/00 Uhr – Therapiespektrum von Vitamin C

http://d.mp3vhs.de/Workshop/Filmdokumentation/3 Schendel.mp4

Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=4bWyWoM7Eqc&list=PL48axMJgfvAgk1YGoY6fLBxcPpmWqgiJO&index=4

Teil 4 – 12/00 Uhr bis 13/00 Uhr – Diplombiologe Rainer Suda zu Erfahrungen in der Heilpraktikerpraxis mit Vitamin C – Hochdosis – Infusionen

http://d.mp3vhs.de/Workshop/Filmdokumentation/4 Suda.mp4

Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=YWHEwbe6RiU&index=5&list=PL48axMJgfvAgk1YGoY6fLBxcPpmWqgiJO

Interview mit unserem Gastreferenten – Dipl. Biologe Rainer Suda aus Oldenburg – HP

https://www.youtube.com/watch?v=HC3vwtbx2pU&index=1&t=18s&list=PL48axMJgfvAgk1YGoY6fLBxcPpmWqgiJO

 


Diplombiologe Rainer Suda (HP) – Oldenburg – Bericht über den Internationalen Vitamin C – Kongress in Bad Homburg 2017  zum Status quo der Vitamin-C-Forschung, veranstaltet von der Fa. Pascoe, auf dem Isernhagener Workshop  – Wege zur Gesundheit am 22. Oktober 2017 in Altwarmbüchen

Workshop – Referenten auf dem Vitamin – C – Kongrss:

Die neuseeländische Forscherin Dr. Anitra Carr vom Centre for Free Radical Research, University of Otago, Christchurch, die 2014 mit einem Review in „Frontiers Oncology“ zu den Effekten von hochdosiertem Vitamin C auf krebs- und chemotherapiebedingte Fatigue international für Aufsehen gesorgt hat.

Der US-amerikanische Wissenschaftler Mark A. Levine, M.D. vom National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases gilt als internationale Vitamin-C-Koryphäe. Er hat mit seinen zahlreichen Studien maßgeblich dazu beigetragen, das chemotherapeutische Potential nach evidenzbasierten Kriterien zu erforschen.

Dr. med. Christian Busch von der Universitäts-HautkIinik in Tübingen, der intensiv auf dem Gebiet Vitamin C und Melanome forscht und Dr. med. Martin Gschwender, Arzt mit Schwerpunkt Naturheilverfahren-Sportmedizin-Akupunktur werden aus Praktiker-Perspektive die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten von hochdosiertem Vitamin C beleuchten.

………………

Workshop-Tag 09.06.17

09.15 – 11.15 Uhr Mark Levine, M.D. – National Institute of Health, USA

Vitamin C und Diabetes – Pathogenese, Relevanz und Behandlungsoptionen

12.45 – 14.45 Uhr  Dr. Anitra Carr – University Otago, New Zealand

Vitamin-C-Infusionen in der Onkologie – Beeinflussung der krankheitsbedingten Lebensqualität

15.15 – 17.15 Uhr Dr. med. Martin Gschwender – Privatpraxis in München, Deutschland

Komplementäre Krebstherapie 2017 – Effektive Nutzung der Vitamin-C-Hochdosistherapie kombiniert mit weiteren Behandlungsoptionen

Konferenztag 10.06.17

09.00 – 09.15 Uhr            Begrüßung

09.15 – 09.35 Uhr            Mark Levine, M.D. – National Institute of Health, USA

Vitamin C als First-Line-Therapie in der Onkologie – ist das möglich?

09.35 – 09.55 Uhr            Prof. Dr. med. Martin Raithel – Waldkrankenhaus Erlangen, Deutschland

Entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen von Vitamin C (Ascorbinsäure) beim Menschen: therapeutische Rolle und weitere künftige Indikationen

09.55 – 10.15 Uhr            Dr. med. Hüseyin Sahinbas – Institut für Hyperthermieforschung Herne, Deutschland

Therapieanpassung durch Sensibilitätstestung biologischer Substanzen am Beispiel von Vitamin C bei Krebserkrankungen

11.15 – 11.35 Uhr            Dr. Anitra Carr – University Otago, New Zealand

Leben retten mit Vitamin-C-Infusionen? Hochdosiertes Vitamin C bei Infekten

11.35 – 11.55 Uhr            Dr. med. Christian Busch – Uni Tübingen, Deutschland

Präklinische Forschungsergebnisse in der Behandlung maligner Melanome mit Pascorbin.

11.55 – 12.15 Uhr            Dr. Dolores Rodríguez Veintimilla   –   University of Santiago de Guayaquil, Ecuador

Auswirkungen von hochdosiertem Vitamin C auf die Lymphozytenzahl onkologischer Patienten

13.45 – 14.05 Uhr            Dr. med. Walter Wührer   –   Praxis für Allgemeinmedizin und Ganzheitsmedizin, Österreich

Therapieoption Vitamin C bei oxidativem und nitrosativem Stress – chron. Infektionen, toxischen Belastungen und Mitochondrienbelastungen effektiv behandeln.

14.05 – 14.25 Uhr            Dr. Alejandro Rodas – Universidad Central, Ecuador

Der hochsensitive CRP als Monitorierung der Effektivität von hochdosiertem Vitamin C Appendektomie-Patienten

14.25 – 14.45 Uhr            Dr. Hernando Salcedo Fidalgo – University of Columbia

Anwendung von hochdosiertem Vitamin C zur Behandlung viraler Infekte mit Zycka und Chikingunya

14.45 – 15.05 Uhr            Dr. med. John Ionecsu – Spezialklinik Neukirchen, Deutschland

Mechanismus der spezifischen anti-Tumor Wirkung des Vitamin C“

——————————————

Wege zur Gesundheit – Isernhagener Workshop

Workshopseite:

http://wawb.vonabisw.de/

Programm

9/oo – 9/30 Uhr Begrüßung und Einleitung

9/3o – 11/ oo Uhr – Diplombiologe Rainer Suda (HP) – Oldenburg – Bericht über den Internationalen Vitamin C – Kongress in Bad Homburg 2017

11/oo bis 11/3o Uhr Q & A

11/30 – 12/oo Uhr – Therapiespektrum von Vitamin C

12/oo – 13/oo Uhr – Diplombiologe Rainer Suda (HP) – Oldenburg Erfahrungen mit Vitamin C – Hochdosis – Infusionen

14/3o – 15/oo Uhr – Pfarrer Sebastin Kneipp – Naturheilkunde – Gesunde Ernährung

15/oo – 17/oo Uhr – Mikronährstoffe im Spannungsfeld von Ernährung und Gesundheit – Der heutige Stand der Forschung im Hinblick auf eine vollwertige pflanzenbasierte Ernährung

17/oo – 17/30 Uhr – Vitamin D

17/30 – 18/oo Uhr – Aktuelle Forschungsergebnisse zu Vitamin K 2 – MK 4 und MK 7

18/oo bis 18/30 Uhr  – Zucker und Maissirup in der Lebensmittelproduktion

http://awb.vonabisw.de/

http://awb1.vonabisw.de/

http://workshop.vonabisw.de/

http://workshopprogramm.vonabisw.de/

http://workshopanlagen.vonabisw.de/

http://workshopstream.vonabisw.de/

http://boai.vonabisw.de/

http://naturheilkunde.vonabisw.de/

http://jacobsweg.vonabisw.de/

http://getoff.vonabisw.de/

http://vollwertkost.vonabisw.de/

Diplombiologe Rainer Suda (HP) – Oldenburg – Bericht über den Internationalen Vitamin-C Kongress – 9.06. — 10.06.2017 im Steigenberger Hotel Bad Homburg – Veranstalter Fa. Pascoe für Fachkreise

http://wawb.vonabisw.de/block-2-930-1130-uhr

https://en.xing-events.com/badhomburg090617.html

https://en.xing-events.com/badhomburg100617.html

http://workshopprogramm.vonabisw.de/internationaler-vitamin-c-kongress-9-06-10-06-2017-im-steigenberger-hotel-bad-homburg

s.a.

1st International Scientific Workshop on Integrative Medical Therapies – 16. – 17. Juni 2017 in Kapitolyo, Pasig City –  Philippines

http://workshopprogramm.vonabisw.de/1st-international-scientific-workshop-on-integrative-medical-therapies

http://filmarchiv2018.vonabisw.de/dr-med-dr-iur-thomas-levy

Programmheft:

http://d.mp3vhs.de/Filmarchiv2018/pdf/1.pdf

Vorträge bei Youtube:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrlPuGMqDEiRzBWpz55R3z6Y

Impressum

Als Impressum gilt:

http://www.vonabisw.de/50.html

wawb.vonabisw

http://wawb.vonabisw.de/

BOAI – Statement:

We do not believe, that a „balanced diet“ (whatever is meant by this BS – term) contains all necessary vitamins and minerals. We support Stone and Paulings research – findings, that 10.000-12.000 mg Ascorbate Acid (Vitamin C) is a good idea for a daily dosis. We support the research – findings, that a plant based whole-food lifestyle can reverse Cardio-Vascular Disease. Clinical experience and observe results (also called anecdotal evidence) trump or outweigh published research and beliefs every time. „It is difficult to get a man to understand something when his salary depends upon his not understanding it.“
Upton Sinclair –                                                                                     „Unless we put medical freedom into the Constitution, the time will come when medicine will organize into an undercover dictatorship. To restrict the art of healing to one class of men and deny equal privileges to others will constitute the Bastille of medical science. All such laws are un-American and despotic.“ DR. BENJAMIN RUSH, Physician and signer of the Declaration of Independence.  A wise healer uses what works, regardless of what any supposed authority may say to the contrary. „Great spirits have always encountered violent opposition from mediocre minds.“ Albert Einstein.  „It doesn’t make any difference how smart you are, who made the guess, or what his name is – If it disagrees with real-life results, it is wrong. That’s all there is to it.“ Richard Feynman Winner – Nobel Prize in physics 1965. Beliefs that are not true, remain untrue regardless of how strong the beliefs are, how many initials the believers have after their names, or how well known or highly respected the believers may be. David Getoff – 2006. Hippokrates – griechischer Arzt, geb. 460 v. Chr. auf der Insel Kos, gest. in Larissa, (Thessalien) um 377 v. Chr. – „Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“  Vitamin K 2 (insb. Super K von LEF Europe) darf bei gleichzeitiger Einnahme von Blutverdünnern wie z.B. Marcumar nur mit Zustimmung eines Arztes eingesetzt werden.

Die 5 Stadien des Vitaminmangels:

Ein Mangel an Vitaminen lässt sich erst bei schweren Mangelzuständen anhand der Blutspiegel feststellen, denn selbst wenn die Vitaminspeicher der Zellen entleert sind, können die Blutspiegel noch „normal“ sein. Der Wissenschaftler Brubacher hat daher 1983 die sechs Stadien der Entwicklung eines Vitaminmangels eingeführt:

  1. Stufe: Die Gewebespeicher werden teilweise entleert, während die Blutspiegel noch stimmen
  2. Stufe: Umsatz und Ausscheidung sind vermindert, der Blutspiegel unverändert
  3. Stufe: Vitaminabhängige Enzymreaktionen werden eingeschränkt

In den ersten drei Stadien kann man klinisch noch nichts erkennen. Hier können jedoch bereits langfristig die Ursachen für spätere chronische Erkrankungen gelegt werden.

  1. Stufe: Die ersten unspezifischen klinischen Symptome werden sichtbar, selbst jetzt kann der Blutspiegel noch Normalität vortäuschen
  2. Stufe: Nun erst zeigen sich charakteristische Mangelsymptome, die sich jedoch durch Zufuhr der entsprechenden Vitamine noch beheben lassen
  3. Stufe: Irreversible Gewebs- und Organschäden, die auch durch Zufuhr des entsprechenden Vitamins nicht mehr behebbar sind

Es ist keine toxische Obergrenze für Vitamin C bekannt.

Dr. med. Dr. iur. Thomas Levy: What is alternative medicine? – Labeling of mainstream medicine and alternative medicine – “Calling ourselves “Alternative Medicine” intrinsically degrades us from the start, saying we are obviously something different than the real thing – so I would suggest to You that we do “Main Stream Medicine” and then our field is “Non-Corrupt-Medicine”

Prof. Dr. Linus Pauling:

“Do not let either the medical authorities or the politicians mislead you. Find out what the facts are, and make your own decisions about how to lead a happy life and how to work for a better world.“

„Die medizinische Wissenschaft hat in den letzten Jahrzehnten so ungeheure Fortschritte gemacht, daß es praktisch keinen gesunden Menschen mehr gibt.“

Dr. Max Otto Bruker

Berlinische Monatsschrift, Dezemberausgabe 1784 in Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? –

Immanuel Kant: „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.“

Vitamin C: The Real Story: The Remarkable and Controversial Healing Factor

https://www.amazon.de/Vitamin-Remarkable-Controversial-Healing-Factor-ebook/dp/B01CZ2J9WK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1508094007&sr=8-1&keywords=vitamin+c+the+real

Prof. Dr. (48) Linus Pauling – Minute 15-25 – The Optimum Amount of Vitamin C

https://www.youtube.com/watch?v=2bymKIPaTws&t=142s

http://d.mp3vhs.de/Welt/9mp4/2.mp4

Brücke:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrkmwqKn-4iz6JqR1-BC–UT

http://lpi.oregonstate.edu/

http://scarc.library.oregonstate.edu/digitalresources/pauling/

http://welt.vonabisw.de/prof-dr-mult-linus-pauling-2017

Begrüßung

http://workshop.vonabisw.de/begruessung-der-teilnehmer-am-isernhagener-workshop-wege-zur-gesundheit-am-22-oktober-2017

http://welt.vonabisw.de/begruessung-der-teilnehmer-am-isernhagener-workshop-wege-zur-gesundheit-am-22-oktober-2017

Folgende Themenkomplexe werden im Workshop am 22. Oktober 2017 nicht angesprochen:

Rudolf Steiner und die biologisch-dynamische Landwirtschaft (Demeter)

http://rudolf-steiner.webnode.com/

Die Gerson – Therapie

http://filmarchiv2018.vonabisw.de/beata-bishop-about-the-gerson-therapy-2

http://filme.vonabisw.de/die-gerson-therapie-the-gerson-therapy

Ann Wigmore

http://filme.vonabisw.de/cherie-soria

Amalgam vergiftet und setzt bleibende Gehirnschäden

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrlEA7iFXPV-ltz3_TbOF2wT

Der Codex Alimentarius bedroht uns alle

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrn6aEZg7NmBlHTCkat28MMx

Die Korruption bei Psychopharmaka

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrnut7r4-SUi3AIFmrqg1Z_I

Die Produktion von einem Kg Fleisch benötigt 12 kg Futter, die Gülle vergiftet das Grundwasser mit Nitraten, führt wegen des Flächenverbrauchs zur Abholzung des Regenwaldes und genmanipulierten Mais- und Soja-Arten.

80-90 % der in den USA angebauten Getreide, Soja und Mais-Ernten werden an Tiere verfüttert.

1 Steak = 4000 Liter Wasser!

http://www.peta.de/weltwassertag#.WdTDZMZpGUk

Wir bearbeiten nicht Ethik, skrupellose Brutalität in den TiereKzs, Schlachthofverbrechen an den Schlachttieren, vergiftete Fische etc. – ändern muß jeder schon sich selbst.

http://d.mp3vhs.de/welt/2mp4/10.mp4

https://www.youtube.com/watch?v=5_SQbTmAKn0

Youtubeliste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PL48axMJgfvAi_jWYZDN6bRGEnp9sesqkf

https://www.youtube.com/playlist?list=PL48axMJgfvAiOymqYgzGmfLnp0vhQ76VV

Jonathan Safran Foer

https://www.amazon.de/Tiere-essen-Jonathan-Safran-Foer/dp/3596188792/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1507117470&sr=8-1&keywords=Jonathan+Safran+Foer+-+%22Tiere+Essen

Wir bearbeiten am 22.10.17 nicht Umweltvergiftungen im Haushalt (Waschmittel, Seifen, Deodorant, Ausdünstungen, Bodenbeläge, Mikrowelle etc.), Krebsverursachung durch Handy und/oder Elektrosmog, Wasseradern/-Kreuzungen…..

Geist / Seele Komplexe sind einem besonderen Workshop vorbehalten. Dasselbe gilt für Heilfasten.

How to Begin a Whole Food Plant Based Lifestyle

https://www.youtube.com/watch?v=VuMjG1alvq4

http://starchqueens.net/

http://starchqueens.net/recipes/

1958 gab es in Japan 18 Tote infolge Prostatakrebs. Im gleichen Zeitraum in den USA 15.000.

In den USA sterben jedes Jahr:

39.000 an unnötigen Operationen oder anderen Kunstfehlern

80.000 an Infektionen im Krankenhaus

106.000 an den Nebenwirkungen von ordnungsgemäß eingenommenen Medikamenten

Todesfälle – USA-:

Platz 1:  ca. 700.000 Herz/Kreislauf-Tote

Platz 2: ca. 600.000 Krebstote

Platz 3: ca. 250.000 durch moderne Medizin

Im wesentlichen geht es am Vormittag um Vitamin C im Kontext des neuen Paradigmas

„Vitamine in therapeutischen Dosen“

http://coimbraprotokoll.de/2017/08/05/fuer-ein-neues-paradigma-in-der-medizin/

und am Nachmittag um Naturheilkunde, Gesunde Ernährung mit dem Exkurs „Chiasamen“, Vitamin D 3, Vitamin K 2 und Zucker als Gift mit der Alternative Xylit / Xylitol auch als Karies- und Parodontosetherapeutikum.

The Philosophy of David J. Getoff

http://getoff.vonabisw.de/

http://www.naturopath4you.com/PDFs/Full-Email.pdf

http://www.naturopath4you.com/

Zitate aus dem Jacobsweg von Dr. med. Ludwig Manfred Jacob

http://jacobsweg.vonabisw.de/

Wenn der Schatten länger ist als die Körpergröße, kann die Sonne in der Haut kein Vitamin D bilden.

 

Volker H. Schendel – Verwaltungsjurist von 1979 bis 2004 in Niedersachsen, zuletzt als Ministerialrat und Justitiar des Nds. Wirtschaftsministeriums, Mitbegründer des Instituts für homöopathische Medizin e.V., Celle, zusammen mit den Herren Drachau und Becker-Platen sowie den Dres. Repschläger und Tiedemann, von 2005 bis 2011 Doktorand in der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover (LUH) – Astrologie und Recht, Lehrbeauftragter der Juristischen Fakultät der LUH im WS 2005/2006, am 31. März 2008 Mitbegründer des Bridgeclub Hannover-Velber (BCHV). Herausgeber der Schriftenreihe „Astrologie und Erkenntnis“, seit 2011 Freier Journalist. Zuständiger Referent für die Dokumentation der Besonderen Therapierichtungen und natürlichen Heilweisen in Europa 1991.Vorsitzender der Bürgervereinigung Orthomolekulare Aufklärung Isernhagen (BOAI) und Herausgeber der Schriftenreihe Orthomolekulare Aufklärung.

 

Hippokrates – griechischer Arzt, geb. 460 v. Chr. auf der Insel Kos, gest. in Larissa, (Thessalien) um 377 v. Chr. – „Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“

Programm

9/oo – 9/30 Uhr Begrüßung und Einleitung

http://workshop.vonabisw.de/begruessung-der-teilnehmer-am-isernhagener-workshop-wege-zur-gesundheit-am-22-oktober-2017

http://welt.vonabisw.de/begruessung-der-teilnehmer-am-isernhagener-workshop-wege-zur-gesundheit-am-22-oktober-2017

9/3o – 11/ oo Uhr – Diplombiologe Rainer Suda (HP) – Oldenburg – Bericht über den Internationalen Vitamin C – Kongress in Bad Homburg 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

Internationaler Vitamin-C Kongress 09.06. — 10.06.2017 in Bad Homburg zum Status quo der Vitamin-C-Forschung

Workshop – Referenten auf dem Vitamin – C – Kongrss:

Die neuseeländische Forscherin Dr. Anitra Carr vom Centre for Free Radical Research, University of Otago, Christchurch, die 2014 mit einem Review in „Frontiers Oncology“ zu den Effekten von hochdosiertem Vitamin C auf krebs- und chemotherapiebedingte Fatigue international für Aufsehen gesorgt hat.

Der US-amerikanische Wissenschaftler Mark A. Levine, M.D. vom National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases gilt als internationale Vitamin-C-Koryphäe. Er hat mit seinen zahlreichen Studien maßgeblich dazu beigetragen, das chemotherapeutische Potential nach evidenzbasierten Kriterien zu erforschen.

Dr. med. Christian Busch von der Universitäts-HautkIinik in Tübingen, der intensiv auf dem Gebiet Vitamin C und Melanome forscht und Dr. med. Martin Gschwender, Arzt mit Schwerpunkt Naturheilverfahren-Sportmedizin-Akupunktur werden aus Praktiker-Perspektive die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten von hochdosiertem Vitamin C beleuchten.

………………

Workshop-Tag 09.06.17

09.15 – 11.15 Uhr Mark Levine, M.D. – National Institute of Health, USA

Vitamin C und Diabetes – Pathogenese, Relevanz und Behandlungsoptionen

12.45 – 14.45 Uhr  Dr. Anitra Carr – University Otago, New Zealand

Vitamin-C-Infusionen in der Onkologie – Beeinflussung der krankheitsbedingten Lebensqualität

15.15 – 17.15 Uhr Dr. med. Martin Gschwender – Privatpraxis in München, Deutschland

Komplementäre Krebstherapie 2017 – Effektive Nutzung der Vitamin-C-Hochdosistherapie kombiniert mit weiteren Behandlungsoptionen

Konferenztag 10.06.17

09.00 – 09.15 Uhr            Begrüßung

09.15 – 09.35 Uhr            Mark Levine, M.D. – National Institute of Health, USA

Vitamin C als First-Line-Therapie in der Onkologie – ist das möglich?

09.35 – 09.55 Uhr            Prof. Dr. med. Martin Raithel – Waldkrankenhaus Erlangen, Deutschland

Entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen von Vitamin C (Ascorbinsäure) beim Menschen: therapeutische Rolle und weitere künftige Indikationen

09.55 – 10.15 Uhr            Dr. med. Hüseyin Sahinbas – Institut für Hyperthermieforschung Herne, Deutschland

Therapieanpassung durch Sensibilitätstestung biologischer Substanzen am Beispiel von Vitamin C bei Krebserkrankungen

11.15 – 11.35 Uhr            Dr. Anitra Carr – University Otago, New Zealand

Leben retten mit Vitamin-C-Infusionen? Hochdosiertes Vitamin C bei Infekten

11.35 – 11.55 Uhr            Dr. med. Christian Busch – Uni Tübingen, Deutschland

Präklinische Forschungsergebnisse in der Behandlung maligner Melanome mit Pascorbin.

11.55 – 12.15 Uhr            Dr. Dolores Rodríguez Veintimilla   –   University of Santiago de Guayaquil, Ecuador

Auswirkungen von hochdosiertem Vitamin C auf die Lymphozytenzahl onkologischer Patienten

13.45 – 14.05 Uhr            Dr. med. Walter Wührer   –   Praxis für Allgemeinmedizin und Ganzheitsmedizin, Österreich

Therapieoption Vitamin C bei oxidativem und nitrosativem Stress – chron. Infektionen, toxischen Belastungen und Mitochondrienbelastungen effektiv behandeln.

14.05 – 14.25 Uhr            Dr. Alejandro Rodas – Universidad Central, Ecuador

Der hochsensitive CRP als Monitorierung der Effektivität von hochdosiertem Vitamin C Appendektomie-Patienten

14.25 – 14.45 Uhr            Dr. Hernando Salcedo Fidalgo – University of Columbia

Anwendung von hochdosiertem Vitamin C zur Behandlung viraler Infekte mit Zycka und Chikingunya

14.45 – 15.05 Uhr            Dr. med. John Ionecsu – Spezialklinik Neukirchen, Deutschland

Mechanismus der spezifischen anti-Tumor Wirkung des Vitamin C“

soweit zum 2-stündigen Vortrag von Herrn Suda

danach:

11/30 – 12/oo Uhr – Therapiespektrum von Vitamin C

Ärzte wie Klenner, Cathcart, Hoffer, Riordan

und Wissenschaftler wie Pauling, Stone, Saul etc .

(Mavericks)

https://riordanclinic.org/wp-content/uploads/2014/12/Medical_Mavericks_Vol3-riordan-clinic-web.pdf

12/oo – 13/oo Uhr – Diplombiologe Rainer Suda (HP) – Oldenburg – Erfahrungen mit Vitamin C – Hochdosis – Infusionen

——————————-

13/oo bis 14/30 Uhr – Mittagessen

——————————–

14/3o – 15/oo Uhr – Pfarrer Sebastin Kneipp – Naturheilkunde – Gesunde Ernährung

15/oo – 17/oo Uhr – Mikronährstoffe im Spannungsfeld von Ernährung und Gesundheit – Der heutige Stand der Forschung im Hinblick auf eine vollwertige pflanzenbasierte Ernährung – Nathan Pritikin, Joel Fuhrman, Caldwell Esselstyn, Colin Campbell, John A. McDougall, Michael Greger – China Study und Hawai-Study

http://welt.vonabisw.de/dr-med-john-mcdougall-die-high-carb-diaet-abnehmen-mit-den-richtigen-kohlenhydraten

17/oo – 17/30 Uhr – Vitamin D

17/30 – 18/oo Uhr – Aktuelle Forschungsergebnisse zu Vitamin K 2 – MK 4 und MK 7

18/oo bis 18/30 Uhr  – Zucker und Maissirup in der Lebensmittelproduktion

——————————

Was ist Wissenschaft?

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/pdf/Wissenschaft.pdf

T. Colin Campbell / Thomas M. Campbell  – China Study – Pflanzenbasierte Ernährung und ihre wissenschaftliche Begründung

https://www.amazon.de/China-Study-Pflanzenbasierte-wissenschaftliche-Begr%C3%BCndung/dp/3864010462/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1505551522&sr=8-1&keywords=china+study

Barbara Simonsohn  – Chia-Power: Chiasamen zum Heilen und Genießen

https://www.amazon.de/Chia-Power-Chiasamen-Heilen-Genie%C3%9Fen-Rezepten/dp/3864100690/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1505571707&sr=8-8&keywords=simonsohn

Wenn der Schatten länger ist als die Körpergröße, kann die Sonne in der Haut kein Vitamin D bilden.

Folgende Themenkomplexe werden im Workshop am 22. Oktober 2017 nicht angesprochen:

  1. Amalgam vergiftet und setzt bleibende Gehirnschäden

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrlEA7iFXPV-ltz3_TbOF2wT

 

  1. Der Codex Alimentarius bedroht uns alle

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrn6aEZg7NmBlHTCkat28MMx

 

  1. Die Korruption bei Psychopharmaka

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrnut7r4-SUi3AIFmrqg1Z_I

9/3o – 11/ oo Uhr -Diplombiologe Rainer Suda (HP) – Oldenburg

Diplombiologe Rainer Suda (HP) – Oldenburg – Bericht über den Internationalen Vitamin C – Kongress in Bad Homburg 2017

 

 

 

 

Internationaler Vitamin-C Kongress 09.06. — 10.06.2017 in Bad Homburg zum Status quo der Vitamin-C-Forschung

Workshop – Referenten auf dem Vitamin – C – Kongrss:

Die neuseeländische Forscherin Dr. Anitra Carr vom Centre for Free Radical Research, University of Otago, Christchurch, die 2014 mit einem Review in „Frontiers Oncology“ zu den Effekten von hochdosiertem Vitamin C auf krebs- und chemotherapiebedingte Fatigue international für Aufsehen gesorgt hat.

Der US-amerikanische Wissenschaftler Mark A. Levine, M.D. vom National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases gilt als internationale Vitamin-C-Koryphäe. Er hat mit seinen zahlreichen Studien maßgeblich dazu beigetragen, das chemotherapeutische Potential nach evidenzbasierten Kriterien zu erforschen.

Dr. med. Christian Busch von der Universitäts-HautkIinik in Tübingen, der intensiv auf dem Gebiet Vitamin C und Melanome forscht und Dr. med. Martin Gschwender, Arzt mit Schwerpunkt Naturheilverfahren-Sportmedizin-Akupunktur werden aus Praktiker-Perspektive die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten von hochdosiertem Vitamin C beleuchten.

………………

Workshop-Tag 09.06.17

09.15 – 11.15 Uhr Mark Levine, M.D. – National Institute of Health, USA

Vitamin C und Diabetes – Pathogenese, Relevanz und Behandlungsoptionen

12.45 – 14.45 Uhr  Dr. Anitra Carr – University Otago, New Zealand

Vitamin-C-Infusionen in der Onkologie – Beeinflussung der krankheitsbedingten Lebensqualität

15.15 – 17.15 Uhr Dr. med. Martin Gschwender – Privatpraxis in München, Deutschland

Komplementäre Krebstherapie 2017 – Effektive Nutzung der Vitamin-C-Hochdosistherapie kombiniert mit weiteren Behandlungsoptionen

Konferenztag 10.06.17

09.00 – 09.15 Uhr            Begrüßung

09.15 – 09.35 Uhr            Mark Levine, M.D. – National Institute of Health, USA

Vitamin C als First-Line-Therapie in der Onkologie – ist das möglich?

09.35 – 09.55 Uhr            Prof. Dr. med. Martin Raithel – Waldkrankenhaus Erlangen, Deutschland

Entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen von Vitamin C (Ascorbinsäure) beim Menschen: therapeutische Rolle und weitere künftige Indikationen

09.55 – 10.15 Uhr            Dr. med. Hüseyin Sahinbas – Institut für Hyperthermieforschung Herne, Deutschland

Therapieanpassung durch Sensibilitätstestung biologischer Substanzen am Beispiel von Vitamin C bei Krebserkrankungen

11.15 – 11.35 Uhr            Dr. Anitra Carr – University Otago, New Zealand

Leben retten mit Vitamin-C-Infusionen? Hochdosiertes Vitamin C bei Infekten

11.35 – 11.55 Uhr            Dr. med. Christian Busch – Uni Tübingen, Deutschland

Präklinische Forschungsergebnisse in der Behandlung maligner Melanome mit Pascorbin.

11.55 – 12.15 Uhr            Dr. Dolores Rodríguez Veintimilla   –   University of Santiago de Guayaquil, Ecuador

Auswirkungen von hochdosiertem Vitamin C auf die Lymphozytenzahl onkologischer Patienten

13.45 – 14.05 Uhr            Dr. med. Walter Wührer   –   Praxis für Allgemeinmedizin und Ganzheitsmedizin, Österreich

Therapieoption Vitamin C bei oxidativem und nitrosativem Stress – chron. Infektionen, toxischen Belastungen und Mitochondrienbelastungen effektiv behandeln.

14.05 – 14.25 Uhr            Dr. Alejandro Rodas – Universidad Central, Ecuador

Der hochsensitive CRP als Monitorierung der Effektivität von hochdosiertem Vitamin C Appendektomie-Patienten

14.25 – 14.45 Uhr            Dr. Hernando Salcedo Fidalgo – University of Columbia

Anwendung von hochdosiertem Vitamin C zur Behandlung viraler Infekte mit Zycka und Chikingunya

14.45 – 15.05 Uhr            Dr. med. John Ionecsu – Spezialklinik Neukirchen, Deutschland

Mechanismus der spezifischen anti-Tumor Wirkung des Vitamin C“

Block 1 – 9/oo – 9/30 Uhr – Begrüßung / Einführung durch Volker H. Schendel

www.wawb.vonabisw.de

http://wawb.vonabisw.de/

Filmdokumentation

zum „Wege zur Gesundheit“ – Isernhagener Workshop am 22. Oktober 2017 – Filmemacher Carsten Meiners:

NOT REAL! medien design GmbH

https://notreal.de/

http://wawb.vonabisw.de/filmdokumentation-zum-wege-zur-gesundheit-isernhagener-workshop-am-22-oktober-2017-demnaechst-hier

Internetbesucher bis 18.10.2017:

http://d.mp3vhs.de/Workshop/jpg/Internetbesucher.jpg

Programmablauf

http://workshop.vonabisw.de/workshop-programm

BOAI – Statement zur Workshop-Philosophie:

http://welt.vonabisw.de/boai-statement

Allgemeine Informationen zum Hintergrund von:

Wege zur Gesundheit – Isernhagener Workshop

http://welt.vonabisw.de/wege-zur-gesundheit-isernhagener-workshop

Begrüßung der Teilnehmer

am Isernhagener Workshop „Wege zur Gesundheit“ am 22. Oktober 2017

http://welt.vonabisw.de/begruessung-der-teilnehmer-am-isernhagener-workshop-wege-zur-gesundheit-am-22-oktober-2017

einschließlich der Infos zu meiner Person.

Medizingeschichte

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrkcMoonn21c1HaFiqYBSDCj

http://d.mp3vhs.de/Welt/10mp4/1.mp4   

ab Minute 9 – Prof. Dr. med. Semmelweis

2,3,4,5,6,7…..

Die BOAI – Wissenschaftswerkstatt

Falsifikation …. ist der Nachweis der Ungültigkeit einer …. Hypothese oder Theorie.

Sir Karl Raimund Popper

https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Popper

…“Popper unterstrich demgegenüber noch einmal die Überlegung David Humes, dass man aus formallogischen Gründen aus Einzelfällen kein allgemeines Gesetz ableiten (Induktionsproblem), sondern nur allgemeine Sätze widerlegen kann („Man kann nicht mehr wissen, als man weiß“). Auch alle Versuche, aus Einzelfällen wenigstens quantifizierbare Wahrscheinlichkeiten von Theorien abzuleiten, hält er für verfehlt und liefert mathematische und philosophische Argumente, um die logische Unhaltbarkeit von Sätzen wie „Theorie A ist mit 80%iger Wahrscheinlichkeit wahr“ deutlich zu machen.

Popper schlägt stattdessen vor, dass Theorien (abstrakt betrachtet) frei erfunden werden dürfen. Im Nachhinein werden dann Experimente angestellt, deren Ausgang als Basissätze konventionell festgelegt werden. (Popper selbst verwendet sogar das Wort „willkürlich“, um zu verdeutlichen, dass diese Basissätze selbst nicht rational zu rechtfertigen sind.[17]) Durch diese Basissätze können dann die Theorien widerlegt (falsifiziert) werden,

wenn die Folgerungen, die aus ihnen deduziert werden, sich im Experiment nicht bestätigen.

In einem evolutionsartigen Selektionsprozess setzen sich so diejenigen Theorien durch, deren Widerlegung misslingt. Durch diese Umkehrung des klassischen Versuchs, Theorien zu beweisen, kommt Popper zu der auf den ersten Blick kontraintuitiven Forderung, Wissenschaftler sollten versuchen, ihre Theorien zu widerlegen bzw. mit entscheidenden Experimenten (experimentum crucis) Theorien auszusieben. Durch dieses Aussieben falscher Theorien kommt man, so Popper, der Wahrheit immer näher, ohne jedoch jemals den Anspruch auf Sicherheit oder auch nur Wahrscheinlichkeit erheben zu können. Er betonte zwar auch die Notwendigkeit der Kreativität beim Aufstellen einer Theorie; wichtig für den Fortschritt sei allerdings vor allem die kritische Überprüfung, die auf lange Sicht nur von den wahrheitsnächsten Theorien bestanden wird.[18] So schreitet z. B. auch die Trainingswissenschaft fort, indem sowohl Einzelfallbeispiele verallgemeinert als auch systematisch induktiv vorgegangen wird. Die Verifikation/Falsifikation von Trainingstheorien findet dann aber immer wieder im Wettkampf statt.[19]

Allerdings fordert er für Theorien Widerspruchsfreiheit als „oberste axiomatische Grundforderung“, die jedes theoretische System – empirisch oder nicht – erfüllen muss[20], und stellt fest, „Die Objektivität der wissenschaftlichen Sätze liegt darin, daß sie intersubjektiv nachprüfbar sein müssen“[20], also falsifizierbar.“-

Die Theorie/Hypothese:“Alle erwachsenen Schwäne sind weiss!“  wurde durch die schwarzen Schwäne in Australien falsifiziert.
Die These / Hypothese: „Vitamin C in Hochdosis hat keine positive Wirkung / Wirksamkeit bei Arteriosklerose, Polio, Heuschnupfen, Erkältung, Asthma, Grippe, Krebs, Schlangenbiss“ wurde durch die Dres. Stone, Pauling, Klenner, Cathcart, Cameron, Rath, Riordan, Hunnighake, Hoffer falsifiziert.

Beweis:

https://www.youtube.com/watch?v=W5Bgdqsorg0&t=18s

Die These / Hypothese: „Diabetes II ist durch Ernährung nicht heilbar“ wurde durch Dr. med. Neal D. Barnard falsifiziert.

Beweis:

https://www.youtube.com/watch?v=lLqINF26LSA&index=7&t=417s&list=PLgtKw1QgfYrnfC4Pe2JpuAutBp69q_SsY

Die These / Hypothese: „Ernährung kann die Koronare Herzerkrankug nicht reversieren“ wurde durch Prof. Dr. med.Esselstyn falsifiziert.

Beweis:

https://www.youtube.com/watch?v=J6pLRdawBw0&list=PLgtKw1QgfYrmPmQ7GFd8xk-fBwkP1kiq_&index=2&t=950s

http://workshop.vonabisw.de/arbeitsbuch

Prof. Linus Pauling im Deutschen Fernsehen

Fernsehsendung 1991

http://d.mp3vhs.de/Workshop/mp4/44.mp4

http://d.mp3vhs.de/Workshop/mp4/43.mp4

Begrüßung

http://workshop.vonabisw.de/begruessung-der-teilnehmer-am-isernhagener-workshop-wege-zur-gesundheit-am-22-oktober-2017

http://welt.vonabisw.de/begruessung-der-teilnehmer-am-isernhagener-workshop-wege-zur-gesundheit-am-22-oktober-2017

BOAI

https://www.youtube.com/channel/UCjWDOuoX7VsCy8-8M4J82iA?view_as=subscriber

1st International Scientific Workshop on Integrative Medical Therapies

https://www.youtube.com/playlist?list=PL48axMJgfvAhcUdm0YBdILaftvVDi4gS3

Dr. med. Dr. iur. Thomas Levy

https://www.youtube.com/playlist?list=PL48axMJgfvAj-bN3yfbmFjQldVJXRiY-J

Vitamin C – Science Lectures

https://www.youtube.com/playlist?list=PL48axMJgfvAhL5LOZDop9Dlea3jgZuQA_

Vitamin D 3 – Science Lectures

https://www.youtube.com/playlist?list=PL48axMJgfvAjpTiLzbhDHQ0vzvJTEXU2W

Vitamin K 2 – Science Lectures

https://www.youtube.com/playlist?list=PL48axMJgfvAhpfdXlycz8O79NqGE-zN0G

Lesenswert:

Dr. med. Irene Epple-Waigel / Dr. med. Udo Böhm:

Vegetarisch oder vegan – Aber richtig! – Vorteile und Risiken pflanzlicher Ernährung aus medizinischer Sicht

https://www.amazon.de/Vegetarisch-oder-vegan-pflanzlicher-medizinischer/dp/3954531437/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1506266264&sr=8-1&keywords=b%C3%B6hm+epple

Vegetarisch und vegan ohne Risiken
Auch erfahrene Ärzte kommen leicht ins Schwimmen, wenn es um konkrete Fragen geht, ob vegetarisch oder gar vegan im vorliegenden Fall empfehlenswert ist. Was muss beachtet werden, was ist z. B. in der Schwangerschaft, bei Vorerkrankungen und worauf muss man aufpassen? Fragen über Fragen zu einem Thema, das inzwischen viele Millionen Menschen betrifft. Mit der Entscheidung, kein Fleisch, keinen Fisch und im Extremfall eben auch keine Milch, Eier und Käse mehr zu essen, kann es durchaus zu schwerwiegenden Problemen kommen, vor allem, wenn sie mit einer leichtfertigen Ernährungsweise einher geht. Dr. Irene Epple-Waigel und Dr. Udo Böhm haben alles zusammengetragen, was hier relevant erscheint, und sowohl Vorzüge als auch Risiken aus ärztlicher Sicht gründlichst durchleuchtet. Herausgekommen ist ein informatives Buch über gesunde, pflanzenbasierte Ernährungsweisen, das Patienten wie Ärzte fachgerecht informiert und mit verbreitetem Halbwissen aufräumt. Gleichermaßen bietet das Buch wertvolle Hilfe dabei, fernab verwirrender und widersprüchlicher Ernährungstrends die eigene Ernährung gesund und vollwertig zu gestalten und Fehler zu vermeiden.

Youtube – Listen:

https://www.youtube.com/channel/UCjWDOuoX7VsCy8-8M4J82iA/playlists?view_as=subscriber

Dr. Andrew Saul

https://www.youtube.com/playlist?list=PL48axMJgfvAhrK8sScUTm3mzMi9Z2zI5p

Marcus Freudenman

https://www.youtube.com/playlist?list=PL48axMJgfvAh3bkFX7Cda_hvTRkPgYdxO

Prof. Dr. Veith / Dr.med. Küsel etc.

https://www.youtube.com/playlist?list=PL48axMJgfvAjqR-ToxUfOcMLD1NIlGXqM

Wieviel Gramm Vitamin C produziert eine gesunde Ziege täglich?

Wieviel Gramm Vitamin C braucht ein Mensch täglich, um präklinischen Skorbut zu vermeiden? (Stone, Klenner, Cathcart, Pauling, Saul, Levy, Rath…)

Vollwertköstliche Pflanzenbasierte Weisheiten

http://vollwertkost.vonabisw.de/

www.wawb.vonabisw.de

Prof. Dr. Linus Pauling:

“Do not let either the medical authorities or the politicians mislead you. Find out what the facts are, and make your own decisions about how to lead a happy life and how to work for a better world.“

Vitamin C:

http://d.mp3vhs.de/C1/pdfs/25.pdf

Mavericks:

http://d.mp3vhs.de/C1/pdfs/34.pdf

Berlinische Monatsschrift, Dezemberausgabe 1784 in Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? –

 Immanuel Kant: „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.“

Achtung:

Vitamin K 2 (insb. Super K von LEF Europe) darf bei gleichzeitiger Einnahme von Blutverdünnern wie z.B. Marcumar nur mit Zustimmung eines Arztes eingesetzt werden.

Arbeitsbuch

 

Isernhagener Workshop „Wege zur Gesundheit“

http://d.mp3vhs.de/Workshop/1.pdf

https://www.bod.de/buchshop/isernhagener-workshop-wege-zur-gesundheit-9783744872713

Frage 1: Wieviel Vitamin C tgl.?

Frage 2: Wieviel Vitamin D tgl.?

Frage 3: Wieviel Vitamin K 2 tgl.?

Frage 4: Was ist gesunde Ernährung? 

Frage 5: Kann ein vollwertiger pflanzenbasierter Lebenstil mit den Wissenschaftsmethoden der Medizin (RCT)(RDBS) evaluiert werden?

http://vitamind3.info/html/d3forscher/heaney.html

The Features of a Nutrient Study, recommended by Prof. Heaney:

For a nutrient study, to be informative,

(1) basal nutrient status must be determined and used as an inclusion criterion

(2) the change in intake must be large enough to change nutrient status meaningfully

(3) change in nutrient status, not change in intake, must be the independant variable in the  hypothesis

(4) change in status must be quantified

(5) co-nutrient status must be optimized

The Features of a systematic Review, recommended by Prof. Heaney (Minute 42:50 of the webinar):

Included studies must all

(1) meet the five individual study criteria

(2) have the same basal nutrient status

(3) use the same charge in intake (dose)

(4) have the same co-nutrient status

(5) use the same form of he nutrient

(6) have the same duration of observation

Prof. Dr. Linus Pauling

Liste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrlvctMdTpuJmKpJe5WkreGV

1963 Friedensnobelpreis – 1954 Chemie Nobelpreis

Der Vertrag über das Verbot von Kernwaffenversuchen in der Atmosphäre trat am 10. Oktober 1963 in Kraft. Unmittelbar danach wurde Prof. Pauling für 1962 rückwirkend der Nobelpreis für den Frieden für seine Anstrengungen, Kernwaffentests zu beenden, verliehen.

 https://paulingblog.wordpress.com/tag/irwin-stone/

1966 – Irwin Stone Letter

Pauling’s life and work took another dramatic shift in 1966 when he made the acquaintance of Irwin Stone, initially through correspondence. Stone met Pauling in 1966, after an acceptance speech for the Carl Neuberg Medal, awarded for Pauling’s assessment of sickle cell anemia as a molecular disease. At the talk on “Science and World Problems” delivered in New York, Pauling had made mention of a desire to live another          25  years, so that he might be able to witness some of the major advances that he foresaw as being on the close horizon. Stone was in the audience and sent Pauling a hugely influential letter that detailed a “High Level Ascorbic Acid Regimen” that could “help you achieve this goal and possibly tack on a few extra decades.”

http://www.doctoryourself.com/stone.html

https://vitamincfoundation.org/stone/

Harvard Mecical School – Take 3 Grams against the Common Cold

Bias of Prof. Victor Herbert

https://paulingblog.wordpress.com/tag/victor-herbert/

In late 1969, however, convinced by the theoretical argu­ments of Irwin Stone and impressed by his own success in preventing colds, Pauling began expanding his comments to include the subject of ascorbate and general health, noting in a speech he gave to physi­cians at the Mt. Sinai Medical School his success with the use of vita­min C as a cold preventive. His comments were reported in the newspapers.

That is how it began.

Ausführlich beschrieben ab Seite 247 in dem Buch:

How to Live Longer and Feel Better – 2. Auflage2006 – herausgegeben vom LPI-Oregon

https://www.amazon.de/How-Live-Longer-Feel-Better/dp/0870710966/ref=sr_1_1?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1508403470&sr=1-1&keywords=linus+pauling

in deutscher Übersetzung der 1. Auflage von 1986:

Das Vitamin-Programm: Topfit bis ins hohe Alter

https://www.amazon.de/Das-Vitamin-Programm-Topfit-hohe-Alter/dp/3442136482/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1508403257&sr=8-1&keywords=linus+pauling

Fernleihe:

http://d.mp3vhs.de/Workshop/jpg/Pauling.jpg

Then, two things happened. First, he received a “very strongly worded” letter from Dr. Victor Herbert, a leading clinical nutritionist and a man who helped set the U.S. recommended daily allowances (RDAs) for vita­mins, who assailed Pauling for giving aid and comfort to the quacks who were bleeding the American public with unsupported claims about the benefits of vitamins. Where, Herbert asked, were the care­fully controlled clinical studies to prove that ascorbic acid had a real effect on colds?

Pauling was taken aback. He had not, in fact, carefully reviewed the literature on vitamin C, limiting his reading to a few of the cita­tions in Irwin Stone’s original papers. But now, “sufficiently irritated by this fellow Herbert,” he began a typically comprehensive tour of the scientific journals.

Second, a writer for Mademoiselle magazine contacted Pauling to get his comments on vitamin C for an article on its health benefits. Pauling offered the reporter the general observation that “optimal amounts of vitamin C will increase health and intelligence” and re­ferred readers to his paper on orthomolecular psychiatry. When the article appeared in November 1969, he found his statement rebutted by Frederick Stare, a professor of nutrition at Harvard, who said Paul­ing “is not an authority on nutrition” and that there was no evidence that increased C helped prevent the common cold; in fact, just the op­posite was true. A large-scale study done with five thousand students in Minnesota twenty years earlier, Stare said, had proven definitively that vitamin C had no effect on colds.

Stung, Pauling quickly tracked down the study and decided that Stare had gotten his facts wrong. The 1942 University of Minnesota study involved 363 student subjects who had been given either a placebo or some extra ascorbic acid over a period of twenty-eight weeks. It was true that the authors had concluded in their summary that there was no “important effect” of vitamin C on infec­tions of the upper respiratory tract. But when Pauling took a closer look at their data, he decided they were wrong. Despite what Pauling considered the very low dose of vitamin C given the students – an aver­age of 180 mg per day compared to the 3,000 mg Pauling was now tak­ing – the researchers had in fact seen an effect: Subjects receiving the extra vitamin had 15 percent fewer colds, and the colds they got were 30 percent less severe than those receiving the placebo. Vitamin C was not a preventive or cure, but the results were, Pauling estimated, statis­tically significant.

It was confusing, especially when Pauling saw the same thing hap­pening in other reports he found on vitamin C and colds: Partial ef­fects were discounted. The physicians who ran the studies seemed to be looking for total cures, not an indication of an effect. The doses they used were low (150-250 mg was common in these early studies – several times the current RDA but many times lower than what Pauling and Stone considered a protective dose), and the effects they looked for were too strong.

The problem, Pauling decided, was that the researchers were look­ing for vitamin C to act like a drug. In traditional drug testing, small differences in dosage could have tremendous effects, and overdoses were deadly. The tendency was to use relatively small amounts and look for big effects.

But to Pauling, vitamin C was a nutrient, not a drug. When the medical researchers saw a small effect, he thought the logical next step should have been to follow up with larger doses. His literature search uncovered at least one study that showed what might happen if they did. In 1961 a Swiss researcher named Gunther Ritzel had given half of a group of 279 skiers 1,000 mg per day of vitamin C – more than five times the Minnesota dose – and the other half a placebo. Ritzel found that those skiers receiving ascorbic acid had 61 percent fewer days of illness from upper respiratory tract infections and a 65 percent decrease in the severity of their symptoms compared to the placebo group.

This, Pauling thought, was very strong evidence in favor of his ideas. Plot the dose of vitamin C along the bottom of a graph and the effects on colds up the side and you could draw a straight line from the Minnesota results (a small effect with small dose) to the Swiss findings (a larger effect with larger dose). He found a few other papers in which the results fit the pattern. True, some of the research he looked at showed no effect at all – most of these studies, Pauling estimated, were flawed because they used too low doses, too short duration, shoddy oversight, or improper blinding – but the important thing was that a small group of careful clinical studies existed that supported Pauling and Stone’s general theory of vitamin C and health: The more C you took, approaching megadose levels, the lower your chances of getting sick, and the less sick you got.

Novemberv 1970 Vitamin C and the Common Cold

https://paulingblog.wordpress.com/2015/11/18/vitamin-c-and-the-common-cold-pauling-vs-the-physicians/

Vitamin C and the Common Cold: Pauling vs. the Physicians

As a double Nobel laureate, Linus Pauling’s recommendation that everyone ingest 1 to 4 grams of vitamin C daily developed into a media frenzy. And with time, the debate took on a distinctly political flavor, with the battle over vitamin C argued on talk shows and in press releases, rather than vindicated in the lab.

Pauling’s accusations that the medical establishment was ignoring the potentially profound benefits of vitamin C in part because of a mutually beneficial relationship with Big Pharma did not, as one might expect, go over well with many medical professionals. Indeed, his work with vitamin C was written off by many as a passing craze, and Pauling was increasingly referred to as a “kook” and a medical “quack.”

As Pauling and the physicians went back and forth, the two sides sometimes found themselves citing the same data and producing opposite conclusions. Often Pauling argued that the studies under consideration – discarded by dissenting physicians for apparently showing negligible effects – actually suggested a real value to the use of vitamin C that would be amplified if only larger doses were used.

One study in particular, authored in 1942 by A.J. Glazebrook and Scott Thomson, found vitamin C to only slightly decrease the occurrence of colds and their symptoms in a sample of college students. For proponents, the work was heralded nonetheless as significant evidence in vitamin C’s favor. The problem, Pauling believed, was that physicians expected vitamin C to act like a drug, with a concomitant “tendency…to use relatively small amounts and look for big effects.” But vitamin C wasn’t a drug, it was a nutrient, and Pauling thought its effects would not be easily observed in a typical physician’s research paradigm.

In an effort to put the issue to rest, a University of Maryland study in which eleven prisoners were given 3 grams of vitamin C a day for two weeks found that, when inoculated with cold viruses, each subject became ill. While many considered this proof that Pauling was wrong, he dismissed this study as well. For one, it lacked a placebo control group and did not take the severity of symptoms into account. Pauling likewise suspected that the prisoners were infected with a cold virus potent enough to have overwhelmed any protective effect from vitamin C.

On and on the debate raged and, by the time of Pauling’s death in 1994, little consensus had been reached: Pauling stood firm in his beliefs and the physicians hadn’t from their position………….

Had Pauling invested in proving his point in the lab after the publication of Vitamin C and Common Cold, perhaps we would have a better understanding of the immune function of this nutrient today. But Pauling felt vitamin C’s protective effects against the cold were not seriously debatable and that, for him, it was time to move on. The physicians, he believed, were set in their ways – a description he often used during the long argument over vitamin C – and it was pointless for him to spend too much of his time and energy trying to disprove them.

Indeed, in Pauling’s mind, there were more important issues to take into the lab than the common cold. Because Pauling wasn’t just busy arguing that vitamin C could cure the common cold. He believed that it might cure cancer, too.

Hoffer / Osmond Booklet 1965 on High Dose B 3 with Schizophrenic-Patients mit 1000-fach and 10.000-fach the RDA –

The Minimum is clear (RDA) for ordinary poor health – But what is the Optimum-Intake? – 12 Grams? – 75 Kg Ziege = 13 Grams

The central Question of Orthomolecular Medicine.

1970 – 1992 – 32 RCT with 1.000 mg or more with pos. Results.

Die Schulmedizin geht bis kurz unterhalb der Grenze der „Toxicity“ zur maximalen Wirksamkeit des schulmedizinischen Präparats.

Fernsehsendung 1991

http://d.mp3vhs.de/Workshop/mp4/44.mp4

http://d.mp3vhs.de/Workshop/mp4/43.mp4

http://d.mp3vhs.de/Workshop/mp4/45.mp4

http://d.mp3vhs.de/Workshop/mp4/48.mp4

Minute 0:48:10

http://welt.vonabisw.de/prof-dr-48-linus-pauling-2-nobel-prices

That Vitamin – Movie

https://thatvitaminmovie.com/

Das tödliche Quintet der Zivilisationskost – Fleisch und Fleischprodukte – Raffinierte Fette / Transfette – Milch und Milchprodukte – Zucker und Weissmehl – Salz

Youtube-Listen:

Rittenau:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrnnZpCuXl_LdPBE8RYx9Bui&disable_polymer=true

Dr. med. Ludwig Manfred Jacob

https://www.youtube.com/channel/UCT5LiwA4y7gpFf_1LIi9TGQ

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrnqCtqXrDUJM4GXAeOyIASD

Joel Fuhrman

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrmy2KYvgyElUwMdK86cju6r

Dr. med. John McDougall MD

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrnEMEPvOIpQTNoUvYdwQZUJ

Dr. med. Caldwell Esselstyn MD

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrmPmQ7GFd8xk-fBwkP1kiq_

Dr. med. Dean Ornish, M.D

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrk2OieYh1oeN7hTDV-pGWvI

Medizin und vegetarische Ernährung

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrkwPDKO2defoiHpPFs8kkNZ&disable_polymer=true

Joe Cross: Fat, Sick and Nearly Dead / Jason Vale: Superjuice me

http://kunstfehler.vonabisw.de/fat-sick-and-nearly-dead

Dokumentation der besonderen Therapierichtungen und natürlichen Heilweisen in Europa

http://naturheilverfahren.vonabisw.de/

http://www.vonabisw.de/40.html

Filme zur Gersontherapie

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrkMbEjgtgZ4qMoUa9Kw08dk

Truly Heal Your Body, Your Life, and the World from Cancer by Marcus Freudenman

https://www.youtube.com/watch?v=Id_BD_Rmkf0

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/8mp4/7.mp4

YOU CAN HEAL CANCER Part 1

https://www.youtube.com/watch?v=SB5hWsx9_yQ

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/8mp4/8.mp4

YOU CAN HEAL CANCER Part 2

https://www.youtube.com/watch?v=qEYAe3JrZ04

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/8mp4/9.mp4

YOU CAN HEAL CANCER Part 3

https://www.youtube.com/watch?v=11bfWbDiWj4

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/8mp4/10.mp4

YOU CAN HEAL CANCER Part 4

https://www.youtube.com/watch?v=730O25N796I

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/8mp4/11.mp4

YOU CAN HEAL CANCER Part 5

https://www.youtube.com/watch?v=d6i1IueSMr8

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/8mp4/12.mp4

Marcus Freudenman Youtube-Liste

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrk4MCc6QFUBnn3BBqhV0q6v

Healing Cancer With Common Sense

https://www.youtube.com/watch?v=LJ69fCwGFHk

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/8mp4/13.mp4

Begrüßung / Einführung

Volker H. Schendel – Verwaltungsjurist von 1979 bis 2004 in Niedersachsen, zuletzt als Ministerialrat und Justitiar des Nds. Wirtschaftsministeriums, Mitbegründer des Instituts für homöopathische Medizin e.V., Celle, zusammen mit den Herren Drachau und Becker-Platen sowie den Dres. Repschläger und Tiedemann, von 2005 bis 2011 Doktorand in der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover (LUH) – Astrologie und Recht, Lehrbeauftragter der Juristischen Fakultät der LUH im WS 2005/2006, am 31. März 2008 Mitbegründer des Bridgeclub Hannover-Velber (BCHV). Herausgeber der Schriftenreihe „Astrologie und Erkenntnis“, seit 2011 Freier Journalist. Zuständiger Referent für die Dokumentation der Besonderen Therapierichtungen und natürlichen Heilweisen in Europa 1991.Vorsitzender der Bürgervereinigung Orthomolekulare Aufklärung Isernhagen (BOAI) und Herausgeber der Schriftenreihe Orthomolekulare Aufklärung.

Schriftenreihe „Orthomolekulare Aufklärung“

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Orthomolekulare+Aufkl%C3%A4rung&rh=i%3Aaps%2Ck%3AOrthomolekulare+Aufkl%C3%A4rung

Arbeitsbuch Isernhagener Workshop „Wege zur Gesundheit“

http://d.mp3vhs.de/Workshop/1.pdf

Arbeitsbuch Seite 9 ff.

Wer waren zu Anfang des 20. Jahrhunderts die drei berühmtesten Deutschen in einer nordamerikanischen Umfrage

Werner E. Gerabek etc.: Enzyklopädie Medizingeschichte. 2004, S. 766

  1. Sebastian Kneipp
  2. Kaiser Wilhelm II
  3. Otto von Bismarck

www.wawb.vonabisw.de

Dr. med. Jacobs

http://workshopstream.vonabisw.de/dr-jacobs-weg-des-genussvollen-verzichts-die-effektivsten-massnahmen-zur-praevention-und-therapie-von-zivilisationskrankheiten

David Getoff    –    VP of the PPNF

http://workshopstream.vonabisw.de/dav-id-j-getoff-ccn-ctn-fa-a-im

http://workshopstream.vonabisw.de/9oo-uhr

Professor Winfried März. Kongress für menschliche Medizin –  2015

Vitamin D senkt Blutdruck besser als ACE Hemmer etc.

Minute 7:40

http://d.mp3vhs.de/D/Filme/4.mp4

“Was sind Sie zu tun bereit, um wieder gesund zu werden?”

Dr. Andrew Saul:

Ich kann ihnen nicht sagen, wieviel tausend Mal mich Leute um Rat bei einem gesundheitlichen Problem gefragt haben.

Es braucht nicht lange, um zu fragen: „Was raten Sie bei diesem Leiden?“ Wenn doch nur die Antwort so leicht und einfach wie die Frage wäre.

Nach mehr als 30 Jahren Erfahrung in Naturheilkunde habe ich jetzt die vielleicht beste Lösung für eine genauso kurze Antwort und die lautet:

“Sie müssen ihr ganzes Leben ändern.”

„Das Leben ändern. Wenn Sie wollen, dass es ihnen besser geht, dann müssen Sie genau das tun.

Als erstes müssen Sie lesen, sehr viel lesen.“

Deutsche Artikel auf DoctorYourself.com

http://www.doctoryourself.com/DeutschIndizieren2014.html

Die 5 Stadien des Vitaminmangels:

Ein Mangel an Vitaminen lässt sich erst bei schweren Mangelzuständen anhand der Blutspiegel feststellen, denn selbst wenn die Vitaminspeicher der Zellen entleert sind, können die Blutspiegel noch „normal“ sein. Der Wissenschaftler Brubacher hat daher 1983 die sechs Stadien der Entwicklung eines Vitaminmangels eingeführt:

 

  1. Stufe: Die Gewebespeicher werden teilweise entleert, während die Blutspiegel noch stimmen
  2. Stufe: Umsatz und Ausscheidung sind vermindert, der Blutspiegel unverändert
  3. Stufe: Vitaminabhängige Enzymreaktionen werden eingeschränkt

In den ersten drei Stadien kann man klinisch noch nichts erkennen. Hier können jedoch bereits langfristig die Ursachen für spätere chronische Erkrankungen gelegt werden.

  1. Stufe: Die ersten unspezifischen klinischen Symptome werden sichtbar, selbst jetzt kann der Blutspiegel noch Normalität vortäuschen
  2. Stufe: Nun erst zeigen sich charakteristische Mangelsymptome, die sich jedoch durch Zufuhr der entsprechenden Vitamine noch beheben lassen
  3. Stufe: Irreversible Gewebs- und Organschäden, die auch durch Zufuhr des entsprechenden Vitamins nicht mehr behebbar sind

Es gibt zahlreiche Hinweise dafür, dass eine relative Unterversorgung mit Vitaminen häufig ist und dass eine optimale Versorgung mit Vitaminen die Gesundheit verbessern und das Leben verlängern kann, sowie chronischen Erkrankungen vorbeugt.

Block 2 – 9/30 – 11/30 Uhr

Diplombiologe Rainer Suda (HP) – Oldenburg – Bericht über den Internationalen Vitamin-C Kongress – 9.06. — 10.06.2017 im Steigenberger Hotel Bad Homburg – Veranstalter Fa. Pascoe für Fachkreise

https://en.xing-events.com/badhomburg090617.html

https://en.xing-events.com/badhomburg100617.html

http://workshopprogramm.vonabisw.de/internationaler-vitamin-c-kongress-9-06-10-06-2017-im-steigenberger-hotel-bad-homburg

s.a.

1st International Scientific Workshop on Integrative Medical Therapies – 16. – 17. Juni 2017 in Kapitolyo, Pasig City –  Philippines

http://workshopprogramm.vonabisw.de/1st-international-scientific-workshop-on-integrative-medical-therapies

http://filmarchiv2018.vonabisw.de/dr-med-dr-iur-thomas-levy

Programmheft:

http://d.mp3vhs.de/Filmarchiv2018/pdf/1.pdf

Vorträge bei Youtube:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrlPuGMqDEiRzBWpz55R3z6Y

http://d.mp3vhs.de/workshop/1st/1.mp4

2,3,4,5,6,7….12

Internationaler Vitamin-C Kongress 09.06. — 10.06.2017 in Bad Homburg zum Status quo der Vitamin-C-Forschung

Workshop – Referenten auf dem Vitamin – C – Kongrss:

Die neuseeländische Forscherin Dr. Anitra Carr vom Centre for Free Radical Research, University of Otago, Christchurch, die 2014 mit einem Review in „Frontiers Oncology“ zu den Effekten von hochdosiertem Vitamin C auf krebs- und chemotherapiebedingte Fatigue international für Aufsehen gesorgt hat.

Der US-amerikanische Wissenschaftler Mark A. Levine, M.D. vom National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases gilt als internationale Vitamin-C-Koryphäe. Er hat mit seinen zahlreichen Studien maßgeblich dazu beigetragen, das chemotherapeutische Potential nach evidenzbasierten Kriterien zu erforschen.

Dr. med. Christian Busch von der Universitäts-HautkIinik in Tübingen, der intensiv auf dem Gebiet Vitamin C und Melanome forscht und Dr. med. Martin Gschwender, Arzt mit Schwerpunkt Naturheilverfahren-Sportmedizin-Akupunktur werden aus Praktiker-Perspektive die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten von hochdosiertem Vitamin C beleuchten.

………………

Workshop-Tag 09.06.17

09.15 – 11.15 Uhr Mark Levine, M.D. – National Institute of Health, USA

Vitamin C und Diabetes – Pathogenese, Relevanz und Behandlungsoptionen

12.45 – 14.45 Uhr  Dr. Anitra Carr – University Otago, New Zealand

Vitamin-C-Infusionen in der Onkologie – Beeinflussung der krankheitsbedingten Lebensqualität

15.15 – 17.15 Uhr Dr. med. Martin Gschwender – Privatpraxis in München, Deutschland

Komplementäre Krebstherapie 2017 – Effektive Nutzung der Vitamin-C-Hochdosistherapie kombiniert mit weiteren Behandlungsoptionen

Konferenztag 10.06.17

09.00 – 09.15 Uhr            Begrüßung

09.15 – 09.35 Uhr            Mark Levine, M.D. – National Institute of Health, USA

Vitamin C als First-Line-Therapie in der Onkologie – ist das möglich?

09.35 – 09.55 Uhr            Prof. Dr. med. Martin Raithel – Waldkrankenhaus Erlangen, Deutschland

Entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen von Vitamin C (Ascorbinsäure) beim Menschen: therapeutische Rolle und weitere künftige Indikationen

09.55 – 10.15 Uhr            Dr. med. Hüseyin Sahinbas – Institut für Hyperthermieforschung Herne, Deutschland

Therapieanpassung durch Sensibilitätstestung biologischer Substanzen am Beispiel von Vitamin C bei Krebserkrankungen

11.15 – 11.35 Uhr            Dr. Anitra Carr – University Otago, New Zealand

Leben retten mit Vitamin-C-Infusionen? Hochdosiertes Vitamin C bei Infekten

11.35 – 11.55 Uhr            Dr. med. Christian Busch – Uni Tübingen, Deutschland

Präklinische Forschungsergebnisse in der Behandlung maligner Melanome mit Pascorbin.

11.55 – 12.15 Uhr            Dr. Dolores Rodríguez Veintimilla   –   University of Santiago de Guayaquil, Ecuador

Auswirkungen von hochdosiertem Vitamin C auf die Lymphozytenzahl onkologischer Patienten

13.45 – 14.05 Uhr            Dr. med. Walter Wührer   –   Praxis für Allgemeinmedizin und Ganzheitsmedizin, Österreich

Therapieoption Vitamin C bei oxidativem und nitrosativem Stress – chron. Infektionen, toxischen Belastungen und Mitochondrienbelastungen effektiv behandeln.

14.05 – 14.25 Uhr            Dr. Alejandro Rodas – Universidad Central, Ecuador

Der hochsensitive CRP als Monitorierung der Effektivität von hochdosiertem Vitamin C Appendektomie-Patienten

14.25 – 14.45 Uhr            Dr. Hernando Salcedo Fidalgo – University of Columbia

Anwendung von hochdosiertem Vitamin C zur Behandlung viraler Infekte mit Zycka und Chikingunya

14.45 – 15.05 Uhr            Dr. med. John Ionecsu – Spezialklinik Neukirchen, Deutschland

Mechanismus der spezifischen anti-Tumor Wirkung des Vitamin C“

Block 3 – 11/30 – 12/oo Uhr – Vitamin C

Prof. Dr. (48) Linus Pauling – Minute 15-25 – The Optimum Amount of Vitamin C

https://www.youtube.com/watch?v=2bymKIPaTws&t=142s

http://d.mp3vhs.de/Welt/9mp4/2.mp4

http://www.doctoryourself.com/livelonger.html

http://www.doctoryourself.com/pauling.html

http://www.doctoryourself.com/biblio_pauling_ortho.html

Biochemiker Irwin Stone – The Healing Factor – Vitamin C Against Disease: How to live longer and better (Orthomolekulare Aufklärung)

Dr. Andrew W. Saul –

http://www.doctoryourself.com

https://vitamincfoundation.org/stone/

https://www.amazon.de/Healing-Factor-Vitamin-Orthomolekulare-Aufkl%C3%A4rung/dp/3743173913/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1508129866&sr=8-1

Therapiespektrum von Vitamin C – Dr. rer. nat. Stone, Dr. med. Klenner, Dr.med. Cathcart, Prof. Dr.(mult >40)Pauling, Dr. med. Riordan, Dr. phil. Andrew Saul und Dr. med. Dr. iur. Levy

Dr. Andrew W. Saul –

http://www.doctoryourself.com

http://www.doctoryourself.com/stone.html

http://www.doctoryourself.com/stoneinterview.html

The Healing Factor – Vitamin C Against Disease – How to live longer and better

Herausgegeben von der Bürgervereinigung Orthomolekulare Aufklärung Isernhagen

Frederick Robert Klenner

https://www.bod.de/buchshop/vitamin-c-heilt-kinderlaehmung-in-72-stunden-20-000-mg-vitamin-c-taeglich-frederick-robert-klenner-9783741282324

Dr. Andrew W. Saul –

http://www.doctoryourself.com/

http://www.doctoryourself.com/vitciv.html

VITAMIN C, TITRATING TO BOWEL TOLERANCE, ANASCORBEMIA, AND ACUTE INDUCED SCURVY

http://www.doctoryourself.com/titration.html

Curing with High Doses of Ascorbic Acid (Vitamin C)

https://www.bod.de/buchshop/curing-with-high-doses-of-ascorbic-acid-vitamin-robert-f-cathcart-iii-m-d-9783743116726

Dr. Andrew W. Saul –

http://www.doctoryourself.com/

http://www.doctoryourself.com/levy.html

Dr. med. Dr. iur. Thomas Levy

https://www.amazon.de/Thomas-E.-Levy/e/B00IX4L18K/ref=sr_ntt_srch_lnk_1?qid=1508336090&sr=8-1

http://naturheilkunde.vonabisw.de/dr-thomas-levy

https://www.peakenergy.com/

Dr. Andrew Saul

http://www.doctoryourself.com/replace.htm

http://www.doctoryourself.com/ckorea2008.html

http://www.doctoryourself.com/oral.html

High Dose Vitamin C Therapy for Major Diseases – Lecture 2016 Riordan Clinic

https://www.youtube.com/watch?v=W5Bgdqsorg0

http://d.mp3vhs.de/VitaminC/1.mp4

Dr. med. Suzanne Humphries, MD. Internist and Nephrologist about Vitamin C

http://drsuzanne.net/

Vitamin C Basics

https://www.youtube.com/watch?v=JFT5rdwrNV0

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/1mp4/10.mp4

Lecture on vitamin C

https://www.youtube.com/watch?v=y0LLX0sgwAU

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/1mp4/11.mp4

Arbeitsbuch Seite 126 ff.

Arbeitsbuch Isernhagener Workshop „Wege zur Gesundheit“

http://d.mp3vhs.de/Workshop/1.pdf

http://workshopstream.vonabisw.de/1130-uhr

Vitamin C – das Vitamin, das über Leben und Tod entscheidet

https://www.youtube.com/watch?v=3qkLKnIh9sE

http://d.mp3vhs.de/Workshop/7mp4/3.mp4

Bis Minute 10

Alan Smith:

Vitamin C Miracle Cure 60 Minutes – New Zealand Broadcasting 

http://d.mp3vhs.de/BOAI/Filme/19.mp4 

http://d.mp3vhs.de/BOAI/Filme/20.mp4

http://d.mp3vhs.de/BOAI/Filme/21.mp4

Webinar Dr. med. Mathias Rath  – Kardiologe – Lipoprotein (a) und Vitamin C ab Minute 0:9:00

https://www.youtube.com/watch?v=jEQjG21-OB8&t=16s

http://d.mp3vhs.de/Workshop/7mp4/4.mp4

Pascoe – Vitamin-C-Hochdosis-Infusion

https://www.youtube.com/watch?v=LttlL0Oke9M

http://d.mp3vhs.de/Workshop/7mp4/5.mp4

https://www.pascoe.de/anwendungsbereiche/vitamine/vitamin-c-mangel.html

Pascorbin

https://www.youtube.com/watch?v=ODKgO-B5fQk

https://www.youtube.com/watch?v=is9YUniDa68

https://www.youtube.com/watch?v=cCzwwbhq3k4

Die Pascoe-Story: Naturmedizin seit 1895

https://www.youtube.com/watch?v=H1A4l14xBjE

Block 5 – 14/30 – 15/oo Uhr – Kneipp – Naturheilkunde –Ernährung

Charité 2016 – Ernährung in der Medizin

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrkwPDKO2defoiHpPFs8kkNZ

Geschichte der Naturheilverfahren

Die Spuren der Volksmedizin – Tradition des Heilens

http://d.mp3vhs.de/Workshop/6mp4/16.mp4

Arbeitsbuch Seite 199 ff

Die besonderen Therapierichtungen und natürlichen Heilweisen in Europa

http://naturheilverfahren.vonabisw.de/

Das Bundesverfassungsgericht zur Kostenerstattung bei Naturheilverfahren und den Besonderen Therapierichtungen  –  Nikolausurteil  —  – 1 BvR 347/98 –  vom 6. Dezember 2005

http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rs20051206_1bvr034798.html

Pfarrer Sebastin Kneipp – Naturheilkunde – Gesunde Ernährung

Ausschnitte aus dem Film „Der Wasserdoktor“:

Minuten 11:00; 12:45 – 16:07; 27:30 – 30:20; 34:00 – 35:11; 36:00-39:30; 58:00 – 1:07:00; 1:33:00 – 1:48:00

Ausschnitte aus dem Film „Du bist, was Du isst“ – Food Matters

Minute ..bis 2; 5:20 – 7:15; 12:15 – 20:30; 38:14 – 45:00

http://workshopstream.vonabisw.de/143o-uhr

Dr. med. Jacobs

http://workshopstream.vonabisw.de/dr-jacobs-weg-des-genussvollen-verzichts-die-effektivsten-massnahmen-zur-praevention-und-therapie-von-zivilisationskrankheiten

David Getoff

http://workshopstream.vonabisw.de/dav-id-j-getoff-ccn-ctn-fa-a-im

Block 6 – 15/oo – 17/oo Uhr – Mikronährstoffe / Ernährung

Ausschnitte aus dem Film „Du bist, was Du isst“ – Food Matters

Minute ..bis 2; 5:20 – 7:15; 12:15 – 20:30; 38:14 – 45:00

Ungesund: Industriell hergestellte Nahrungsmittel – Zucker = Gift = Prof. Robert Lustig – Softdrinks – Junkfood – Auszugsmehle – Fettreduziertes von der Lebensmittelindustrie – Gehärtete und gesättigte Fette

Omega-3-Fettsäuren ohne Fisch

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/omega-3-ohne-fisch16070356.html

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/omega-3-vegan.html

https://www.norsan.de/omega-3-vegan/?gclid=EAIaIQobChMI2v_akJrr1gIVwrgbCh1OdQprEAAYASAAEgKuqvD_BwE

Fisch ist das giftigste Lebensmittel

https://www.youtube.com/watch?v=BwSxLdHlPl8&list=PLgtKw1QgfYrkuUv30hPyaNHM3crSozMA_&index=10

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/7mp4/2.mp4

Nathan Pritikin – 1976 – Santa Barbara,Ca. – Mentor of Dr. med. John McDougall

http://welt.vonabisw.de/nathan-pritikin-mentor-of-dr-med-john-mcdougall

Dr, med. Michael Greger:

http://d.mp3vhs.de/welt/7mp4/3.mp4

Dr. med. John McDougall MD

https://www.drmcdougall.com/

Hawai 1973-76 – Zuckerplantage – Kontakt 1978 zu Pritikin.

http://naturheilkunde.vonabisw.de/dr-med-john-mcdougall-md

Youtube-Liste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrnEMEPvOIpQTNoUvYdwQZUJ

Prof. Dr. Dr. T. Colin Campbell

http://nutritionstudies.org/

Die „China Study“ -1990

http://welt.vonabisw.de/die-china-study

Filmliste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrk3e-ft5MHFM8pjeMZCXGAn

Dr. Neal Barnard on Plant-Based Nutrition Essentials

Neal Barnard, M.D., F.A.C.C., is an adjunct associate professor of medicine at the George Washington University School of Medicine and Health Sciences in Washington, D.C., president of the Physicians Committee for Responsible Medicine (gegr. 1985), Fellow of the American College of Cardiology (FACC) and founder of Barnard Medical Center.

Filmliste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrnfC4Pe2JpuAutBp69q_SsY

https://www.youtube.com/watch?v=9BueepS78mI&index=1&list=PLgtKw1QgfYrnfC4Pe2JpuAutBp69q_SsY&t=104s

https://www.plantbasednews.org/

Autor der Bücher:

Diabetes heilen ohne Medikamente – wissenschaftlich bewiesen

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=neal+barnard

https://www.amazon.de/Barnards-revolution%C3%A4re-Methode-gegen-Diabetes/dp/3946566103/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1508489494&sr=8-1&keywords=neal+barnard

Der wirkungsvolle 3-Punkte-Plan für ein leistungsstarkes Gehirn und zum Schutz vor Alzheimer

https://www.amazon.de/Power-Foods-Gehirn-wirkungsvolle-leistungsstarkes/dp/3946566197/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1508489494&sr=8-4&keywords=neal+barnard

Iß dich fit

https://www.amazon.de/I%C3%9F-dich-fit-Neal-Barnard/dp/3499605341/ref=sr_1_22?ie=UTF8&qid=1508489716&sr=8-22&keywords=neal+barnard

Fernleihe:

https://gso.gbv.de/DB=2.1/CMD?MATCFILTER=N&MATCSET=N&ACT0=&IKT0=&TRM0=&ACT3=*&IKT3=8183&ACT=SRCHA&IKT=1016&SRT=YOP&TRM=Neal+Barnard&TRM3=

Plant Based Symposium 2017

http://naturheilkunde.vonabisw.de/plant-based-symposium-2017

Nico Rittenau – auf der Veggieworld am nächsten Wochenende im HCC.

Filmliste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrknIrpvZrxHpOJRkmmFHc-I

Sammlung:

http://d.mp3vhs.de/Workshop/8mp4/1.mp4

2,3,4,5,6,7……………………………….

Dr. Joel Fuhrman

Bücher:

https://www.amazon.de/Joel-Fuhrman/e/B001ILFMKI/ref=sr_ntt_srch_lnk_1?qid=1508339296&sr=8-1

https://www.youtube.com/watch?v=TJC0iXF4BMA&index=24&list=PLgtKw1QgfYrknIrpvZrxHpOJRkmmFHc-I

Fat, Sick and nearly dead

Rebooting nach Joe Cross – Film 1

http://d.mp3vhs.de/BOAI/Filme/4.mp4

Minute  52:10 – 53:45 und 1:32:00

WHY I QUIT PALEO KETOGENIC DIET & WENT PLANT-BASED – Dr. Lim

https://www.youtube.com/watch?v=tbH6TIdtZ3Q

http://d.mp3vhs.de/workshop/7mp4/6.mp4

Fernleihe der Bücher von Dr. Fuhrman:

https://gso.gbv.de/DB=2.1/SET=1/TTL=1/CMD?MATCFILTER=N&MATCSET=N&ACT0=&IKT0=&TRM0=&ACT3=*&IKT3=8183&ACT=SRCHA&IKT=1016&SRT=YOP&TRM=Joel+Fuhrman&TRM3=

The Nutritarian Diet –

Nutritarianer – Dr. med. Fuhrman

Filmliste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrmy2KYvgyElUwMdK86cju6r

https://www.drfuhrman.com/learn/the-nutritarian-diet

Dr. med. Caldwell Esselstyn MD

http://naturheilkunde.vonabisw.de/dr-med-caldwell-esselstyn-md

Youtube-Liste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrmPmQ7GFd8xk-fBwkP1kiq_

Bücher:

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=.+Caldwell+Esselstyn

Essen gegen Herzinfarkt: Das revolutionäre Ernährungskonzept

https://www.amazon.de/Essen-gegen-Herzinfarkt-revolution%C3%A4re-Ern%C3%A4hrungskonzept/dp/383046908X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1508490214&sr=1-1&keywords=.+Caldwell+Esselstyn

Prevent and Reverse Heart Disease: The Revolutionary, Scientifically Proven, Nutrition-Based Cure

https://www.amazon.de/Prevent-Reverse-Heart-Disease-Nutrition-Based/dp/B005HBQCQI/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1508490214&sr=1-2&keywords=.+Caldwell+Esselstyn

21-year Cleveland Clinic nutritional study –

Esselstyn CB., Jr. Prevent and Reverse Heart Disease. New York: Avery; 2007 – Results were published at 5, 12, and 16 years, and updated beyond 20 years –

Beginn: 1985

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2100124/

Esselstyn CB, Jr, Ellis SG, Medendorp SV, et al. A strategy to arrest and reverse coronary artery disease: a 5 year longitudinal study of a single physician’s practice. J Fam Pract. 1995;41:560–568.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7500065

Fernleihe:

https://gso.gbv.de/DB=2.1/SET=2/TTL=1/CMD?MATCFILTER=N&MATCSET=N&ACT0=&IKT0=&TRM0=&ACT3=*&IKT3=8183&ACT=SRCHA&IKT=1016&SRT=YOP&TRM=Caldwell+Esselstyn&TRM3=

Meine Zielfettwerte:

Gesamtcholesterin weniger als 150 mg/dL und LDL weniger als 80 mg/dL durch vollwertige, pflanzenbasierte Ernährung.

Am 21.3.2017:                    202 mg/dl und 127 mg/dl.

Dr. med. Dean Ornish, M.D

Dean Ornish earned a B.A. in Humanities summa cum laude from the University of Texas in Austin, where he gave the baccalaureate address.     Dr. Ornish received his M.D. from the Baylor College of Medicine. – He was a clinical fellow in medicine at Harvard Medical School. – He completed an internship and residency in internal medicine at the Massachusetts General Hospital. – Dr. Ornish is a Clinical Professor of Medicine at the University of California, San Francisco.

http://deanornish.com/about/

http://naturheilkunde.vonabisw.de/dr-med-dean-ornish-m-d

Youtube-Liste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrk2OieYh1oeN7hTDV-pGWvI

Bücher:

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=Dean+Ornish

Fernleihe:

https://gso.gbv.de/DB=2.1/SET=4/TTL=1/SHW?FRST=10/PRS=HOL

Prof. Dr. Linus Pauling / Dr. med. Mathias Rath

Lipoprotein (a)

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrkmwqKn-4iz6JqR1-BC–UT

Arbeitsbuch Seite 534 ff

Dr. med. Jacobs

http://naturheilkunde.vonabisw.de/dr-med-ludwig-manfred-jacob

Filmlisten:

https://www.youtube.com/channel/UCT5LiwA4y7gpFf_1LIi9TGQ

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrnqCtqXrDUJM4GXAeOyIASD

Vortrag(40 Minuten):

https://www.youtube.com/watch?v=8LbwszCXI5U&index=3&t=59s&list=PLgtKw1QgfYrnqCtqXrDUJM4GXAeOyIASD

http://d.mp3vhs.de/Workshop/7mp4/2.mp4

Dr. Jacobs Weg des genussvollen Verzichts

Die effektivsten Maßnahmen zur Prävention und Therapie von Zivilisationskrankheiten: Metabolisches Syndrom … • Rheuma • Prostata- und Brustkrebs

https://www.amazon.de/Jacobs-genussvollen-Verzichts-Zivilisationskrankheiten-Metabolisches/dp/398161223X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1504685022&sr=8-1&keywords=dr.+jacob+weg

Fernleihe:

http://d.mp3vhs.de/Workshop/jpg/Jacob.jpg

http://www.drjacobsinstitut.de/?Startseite

Youtube Canal von Dr. Jacobs:

https://www.youtube.com/channel/UCT5LiwA4y7gpFf_1LIi9TGQ

Meine Youtube-Liste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrnqCtqXrDUJM4GXAeOyIASD

Die Forschungen von Dr. med. dent. Weston Price, Dr. med. Dr. iur. Thomas Levy,Dr. med. Ludwig Manfred Jacob, Profs. Esselstyn und T. Colin Campbell, Dr. med. McDougall, Dr. med. Dean Ornish, M.D etc.etc –

Die China – Study

https://www.amazon.de/China-Study-Pflanzenbasierte-wissenschaftliche-Begr%C3%BCndung/dp/3864010462/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1505629049&sr=8-1&keywords=china+study

Charité 2016 – Medizin und vegetarische Ernährung

Youtube-Liste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrkwPDKO2defoiHpPFs8kkNZ&disable_polymer=true

http://d.mp3vhs.de/Workshop/10mp4/1.mp4

2,3,4,5,6,7…12

Dr. med. Rüdiger Dahlke:

Peace Food: Wie der Verzicht auf Fleisch und Milch Körper und Seele heilt

https://www.amazon.de/Peace-Food-Verzicht-Fleisch-K%C3%B6rper/dp/3833822864/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1505629089&sr=1-1&keywords=peace+food

http://workshopstream.vonabisw.de/mikronaehrstoffe-im-spannungsfeld-von-ernaehrung-und-gesundheit-der-heutige-stand-der-forschung-im-hinblick-auf-eine-vollwertige-pflanzenbasierte-ernaehrung-dr-ludwig-manfred-jacob-profs-essel

Fat, Sick and nearly dead

Rebooting nach Joe Cross und Superjuicing nach Jason Vale

Arbeitsbuch Seite 448 ff.

Film 1

http://d.mp3vhs.de/BOAI/Filme/4.mp4

Minute  52:10 – 53:45 und 1:32:00

Joe Cross

http://kunstfehler.vonabisw.de/fat-sick-and-nearly-dead

http://d.mp3vhs.de/BOAI/Filme/4.mp4

https://en.wikipedia.org/wiki/Joe_Cross_(filmmaker)

Jason Vale – Super Juice Me! Documentary

http://d.mp3vhs.de/BOAI/Filme/5.mp4

https://en.wikipedia.org/wiki/Jason_Vale

Forks Over Knives

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrmMFiGI6AO0HTghxFih2G75

Forks Over Knives- Review – With Dr. John DeWitt

https://www.youtube.com/watch?v=Fup4zuUXn8E

http://d.mp3vhs.de/Workshop/2mp4/17.mp4

Forks Over Knives Interviews: The Reality of Plant Based Nutrition

http://d.mp3vhs.de/Workshop/2mp4/18.mp4

Forks Over Knives – Rip Esselstyn, David M. Eisenberg, Tara Mardigan, and Louisa Kasdon

https://www.youtube.com/watch?v=8qA-8Kk7y8w

http://d.mp3vhs.de/Workshop/2mp4/19.mp4

Block 7 – 17/oo – 17/3o Uhr – Vitamin D

Wenn der Schatten länger ist als die Körpergröße, kann die Sonne in der Haut kein Vitamin D bilden.

VHS Vortrag zu Vitamin D und Vitamin K 2:

http://vitamind3.wixsite.com/vitamind3vitamink2

Wissenschaftler rufen zum Handeln auf

http://d.mp3vhs.de/C1/Grassrootshealth/3.pdf

Studien zur Prävention mit Vitamin D

http://d.mp3vhs.de/C1/Grassrootshealth/5.pdf

Toxizität

http://d.mp3vhs.de/Folien/Vitamind3/VHS/25.jpg

Von der Sonne zum aktiven Calcitriol

http://d.mp3vhs.de/C/VHS/2.jpg

Zielwertdiskussion der 25 OH D Blutwerte:

Vitamin D Spiegel: Was sind optimale Blutwerte? Wie viel Vitamin D braucht der Mensch? Wie viel Vitamin D wird über die Sonne im Hochsommer in Isernhagen bei komplett blauem Himmel in der Zeit von 11/oo Uhr bis 14/oo Uhr ohne Sonnenschutzcreme bei Ganzkörperexposition produziert? – Lebensalter 20-25 ca. 10.000 bis 20.000  —  Lebensalter 65 altersbedingt nur noch ca. 2.000 bis 6.000 I.E. Vitamin D 3.

1 ng/ml entspricht 2,5 nmol/l

http://www.vitamind.net/spiegel/

http://www.vitamind.net/test/

DGE  –  Meerschweinchen Talk  20 ng / ml = 50 nmol / l

Ein Vitamin-D-Wert im Blut von mindestens 20 Nanogramm pro Milliliter (ng/ml) verhindert zwar Rachitis, er reicht aber bei Weitem nicht aus, um später das Risiko für Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern. Das haben wissenschaftliche Studien der letzten Jahre gezeigt.

Deutsche Laborärzte                    30 ng /ml  = 75 nmol / l

Vitamin D – Experten      40 – 60 ng / ml =  100 – 150 nmol / l

z.B. Dr. med. Raimund von Helden

Die schlechte Nachricht: Die erforderliche Menge von Vitamin D können Sie auch mit den gesündesten Nahrungsmitteln nicht erreichen. Ohne Anleitung bleiben Sie chancenlos im Defizit. Kein natürlicher Weg kann Menschen .. in der Zeit von September bis März aus dem Mangel befreien: Weder Wintersonne noch Nahrungsmittel noch Supermarkt-Vitamine bringen Sie auf gesunde Werte.“

http://www.vitamindelta.de/

GrassrootsHealth

https://www.grassrootshealth.net/

https://www.grassrootshealth.net/project/our-scientists/

Advanced Experts

60 – 80 ng / ml      =      150 – 200 nmol / l

Mein persönlicher Zielwert liegt bei 100 – 120 ng /ml = 250 – 300 nmol /l bei täglich 20.000 I.E. Colecalciferol mit Dekristol – Kapseln kombiniert mit täglich 4 Kapseln Super K von LEF:

https://www.lifeextensioneurope.de/super-k-with-advanced-k2-complex-90-softgels-1652

http://d.mp3vhs.de/vonabisw/Labor/Lb33.jpg

http://d.mp3vhs.de/vonabisw/Labor/Lb35.jpg

http://d.mp3vhs.de/vonabisw/Labor/Lb36.jpg

http://d.mp3vhs.de/C1/laborwerte/l3.jpg

http://d.mp3vhs.de/Labor/MVZ2102016.jpg

„Ist hochdosiertes Vitamin D sinnvoll?

Sieht man sich in aktuellen wissenschaftlichen Ratgebern zu Vitamin D um (1) und vergleicht die dort gemachten Angaben zur Vitamin-D-Dosierung, mit den konservativen Empfehlungen zum Beispiel der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (2), ist kaum zu übersehen, wie weit diese  auseinander gehen.“

http://www.vitamind.net/hochdosiert/

Bücher zu Vitamin D:

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=vitamin+d&rh=n%3A186606%2Ck%3Avitamin+d

Audiorezension  zu:

Eberhard J. Wormer:  Vitamin D – Kopp – Verlag, Rottenburg, 2014, 256 S.,  € 14,95  –  ISBN-10: 3864451590  –  ISBN-13: 978-3864451591  –  Heilen mit der Kraft des Sonnenhormons – eine medizinische Revolution

http://d.mp3vhs.de/vonabisw/rezensionen/Wormer.mp3

Dr. Nikolai Worm – Ohne Sonne geht es nicht

https://www.youtube.com/watch?v=SClZcFQWYLw

http://d.mp3vhs.de/Workshop/6mp4/5.mp4

Meine tägliche Einnahme von 20.000 I.E. Vitamin  D 3 = 500 Mikrogramm = die 100 – fache Menge des DGE Meerschweinchentalk.

Danach müßte ich täglich essen:

100 kg Schweineschnitzel oder 500 Eier oder 500 Liter Vollmilch und würde wohl den ersten Tag nicht überleben.

http://d.mp3vhs.de/Workshop/pdf/VitaminD.pdf

Arbeitsbuch Seite 574 ff:

Interviews mit den Professores Coimbra, Hollis und Holick:

Coimbra Seite 574

Hollis Seite 601

Holick Seite 612

Ausführlich:

http://www.vitamind3.info/html/d3info.html

Professor Winfried März. Kongress für menschliche Medizin –  2015

Vitamin D senkt Blutdruck besser als ACE Hemmer etc.

Minute 7:40

http://d.mp3vhs.de/D/Filme/4.mp4

Vitamin D

http://vitamind3.info/

Vortrag:

http://vitamind3.wixsite.com/vitamind3vitamink2

http://workshopstream.vonabisw.de/153o-uhr

Geschichte der Vitamin D Forschung

http://d.mp3vhs.de/C/DG/DG1.jpg

http://d.mp3vhs.de/C/DG/DG2.jpg

http://d.mp3vhs.de/C/DG/DG3.jpg

http://d.mp3vhs.de/C/DG/DG4.jpg

Fünf Mikrogramm  – 200 I.E. Vitamin D sind beispielsweise in den folgenden Lebensmitteln enthalten:
4 Eiern
20 Gramm Hering
150 Gramm Pilze
150 Gramm Avocado
250 Gramm Rinderleber
500 Gramm Käse

1 I.E. = 0,025 µg (Mikrogramm); 1.000 I.E. = 25 Mikrogramm

Die tägliche Dosis von 10.000 I.E. Vitamin D = 250 mcg Vitamin D bedeutet:
z.B. 1ooo Gramm Hering oder 25 kg Käse pro Tag?

Block 8 – 17/3o – 18/oo Uhr – Vitamin K 2

Bücher zu Vitamin K 2:

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=vitamin+k2&rh=n%3A186606%2Ck%3Avitamin+k2

Aktuelle Forschungsergebnisse zu Vitamin K 2 – MK 4 und MK 7

Achtung:

Vitamin K 2 (insb. Super K von LEF Europe) darf bei gleichzeitiger Einnahme von Blutverdünnern wie z.B. Marcumar nur mit Zustimmung eines Arztes eingesetzt werden.

Arbeitsbuch Seite 471 ff:

K 2 Lectures:

http://vitamind3.info/html/k2lectures.html

Vitamin K2 Workshop – Part 1

http://d.mp3vhs.de/BOAI/Filme/34.mp4

Minute 33:30 ff.

Danach K 2 bei Neuropathien und Muskelkrämpfen

Vitamin K2 Workshop – Part 2 (Schurgers & Maresz)

http://d.mp3vhs.de/BOAI/Filme/35.mp4

Vitamin K 2 and Calcification – 1929 Vitamin K = Koagulationsfaktor

14 Vitamin K dependant Proteins werden carboxiliert

Warfarin als Vitamin KI Antagonist verhindert nicht die erste Karboxilierung, wohl aber den Recycling-Prozess von Vitamin K 1.

Warfarin verursacht Calcification. – Minute 12:00

Minute 15:00 -MGP – Matrix Gla Protein wird durch K 2 carboxiliert und verhindert Calcifacation.

Minute 18:00 – Calcification ist kein später Prozeß, sondern ein früher Prozeß beim Start der Plaques.

Minute 21:30 – K 2 – Mk 7 führt zur Rückbildung von Arterienverkalkung.

http://vitamink2.org/

Vitamin K2

Affect on Heart Health: The body produces Matrix Gla Protein (MGP), a K-dependent protein that is the most potent natural inhibitor of calcification known today.1 But in order to perform this function, MGP needs to be activated. When the body has adequate Vitamin K2 (specifically as menaquinone-7, or MK-7, as it is the most biologically active and available form of Vitamin K2), MGP repels calcium from depositing in the arteries and blood vessels, returning it to the bloodstream so it can be utilized by other systems, such as building strong, dense bones.

http://vitamink2.org/?benefit=vitamin-k2-coq10-important-heart-health-nutrients

Mechanism of Action: Vitamin K is not a single compound. It consists of a group of fat-soluble vitamins that are essential for the body to have normal coagulation activity, to utilize calcium for healthy bones, arteries and soft tissues. The vitamin K family is divided into vitamin K1 – one molecule (phylloquinone) and vitamin K2 – a group of molecules (menaquinones).

While both Vitamin K1 and Vitamin K2 are responsible for blood clotting, due to its molecular structure, it is Vitamin K2 that is available and can be utilized by soft tissues and systems beyond the liver.

K vitamins play an essential role as cofactor for the enzyme γ-glutamyl carboxylase, which is involved in carboxylation of the vitamin K-dependent proteins – specifically, the conversion of peptide-bound glutamic acid (Glu) to γ-carboxy glutamic acid (Gla).

Carboxylation, or activation, of vitamin K-dependent proteins (called Gla-proteins) serves as a recycling pathway to recover vitamin K from its epoxide metabolite (KO) for reuse in carboxylation. Several human Gla-containing proteins synthesized in several different types of tissues have been discovered. But specific to cardiovascular health, Matrix gla protein (MGP) is calcification inhibitory protein found in numerous body tissues, but its role is most pronounced in cartilage and in arterial vessel walls.

Vitamin K2 activates clotting factors, MGP and osteocalcin – proteins produced in the liver, bone and vasculature, which coagulate blood, “clean up” calcium deposits stored in the arteries and bind it to the surface of bone. The activation occurs via carboxylation reaction, in which vitamin K acts as a cofactor for gammaglutamyl carboxylase – an enzyme transforming proteins’ Glu residues into Gla, which gives them an ability to bind calcium ions. Then Vitamin K2 is being recycled, which allows the body to reuse it.

K2 in Media

http://vitamink2.org/newsroom/k2-in-media/

http://vitamink2.org/newsroom/faq/

Die neueste Forschung zu Vitamin K 2

http://d.mp3vhs.de/Workshop/Pdf/7.pdf

http://workshopstream.vonabisw.de/162o-uhr

Block 9 – 18/oo – 18/3o Uhr – Zucker = Gift

Vollwertköstliche Pflanzenbasierte Weisheiten

http://vollwertkost.vonabisw.de/

Zucker und Maissirup in der Lebensmittelproduktion

Arbeitsbuch Seite 375 ff.

Von Lahnstein   (Dr. med. Max Otto Bruker)

nach San Francisco

Prof. Dr. med. Robert Lustig – UCSF

Youtube-Liste:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrkHKahzLLh5xhZIU666tsh9

http://d.mp3vhs.de/workshop/9mp4/1.mp4

2,3,4,5,6

Die große Zuckerlüge

https://www.youtube.com/watch?v=VTCvmUfmXlo&t=602s

http://d.mp3vhs.de/Workshop/mp4/1.mp4

http://workshopstream.vonabisw.de/1645-uhr

Arbeitsbuch Isernhagener Workshop „Wege zur Gesundheit“

http://d.mp3vhs.de/Workshop/1.pdf

Literatur

Was ist Wissenschaft?

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/pdf/Wissenschaft.pdf

T. Colin Campbell / Thomas M. Campbell  – China Study – Pflanzenbasierte Ernährung und ihre wissenschaftliche Begründung

https://www.amazon.de/China-Study-Pflanzenbasierte-wissenschaftliche-Begr%C3%BCndung/dp/3864010462/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1505551522&sr=8-1&keywords=china+study

Barbara Simonsohn  – Chia-Power: Chiasamen zum Heilen und Genießen

https://www.amazon.de/Chia-Power-Chiasamen-Heilen-Genie%C3%9Fen-Rezepten/dp/3864100690/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1505571707&sr=8-8&keywords=simonsohn

Literaturlink:

http://literatur.vonabisw.de/

BOAI – Bücher:

http://literatur.vonabisw.de/

Gesunder Menschenverstand gepaart mit Vernunft

Volker H. Schendel:

Lesen, Lesen, Lesen, – imsbesondere Andrew Saul – Veränderungen im Alltag meiner Ernährung – und weiter Lesen, Lesen Lesen………………..

Frage ich Arzt, Apotheker, Ernährungsberater / – wissenschaftler, Gesundheitsberater – Nö!!

Wie sieht mein Alltag aus:

Täglich Vitamin C ab 4.000 mg – 4 Gramm und mehr

Täglich ab 10.000 I.E. Colecalciferol – Vitamin D 3

Täglich ab 800 mcg Vitamin K 2 – MK 7

Täglich Slowjuicing – meist als Frühstücksersatz – chlorophyll-lastig nach Joe Cross und Jason Vale

Butter, Sahne und Eier in Demeter – Qualität

Xylit / Xylitol anstelle von Zucker

Zeolith-Klinoptilolith mit viel Wasser

http://www.zeonatura.eu/epages/61789202.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61789202/Products/750150

Hochwertige (mehr als 50% chlorophyllhaltige)  vegane Rohkost in Bioland – oder Demeter – Qualität  abwechslungsreich ergänzt mit Pellkartoffeln, Vollreis, Getreide (alte Sorten), Hülsenfrüchte, selbstgebackene Brotsorten oder Vollkornnudeln mit viel frisch (z.B. in der Kaffeemühle 2-3 Sek.) geschrotetem Chiasamen und selbstgezogenen Sprossen.

Kein Industriezucker

Keine Lebensmittelindustrieprodukte (also keine Fleischwaren oder Fleischprodukte, keine Milchprodukte (Ausnahme Butter und Sahne in Demeter – Qualität) und keine sonstigen verarbeiteten Lebensmittel).

Kein Fast-Food Restaurant.

Keine Zuckerersatzdicksäfte – insbes. kein Agavendicksaft – evt. ab und zu Honig.

Keine Auszugsmehle (nur 100 % Vollkorn à la Bruker / Schnitzer).

Keine raffinierten Fette.

Basenbäder, Sauna, Bewegung, Sonnenbad ohne Sonnenschutz.

Naturheilkunde:

http://naturheilkunde.vonabisw.de/

Hippokrates – griechischer Arzt, geb. 460 v. Chr. auf der Insel Kos, gest. in Larissa, (Thessalien) um 377 v. Chr. – „Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“

Truly Heal from Cancer, Your Body, Your Life and the World

http://naturheilkunde.vonabisw.de/truly-heal-from-cancer-your-body-your-life-and-the-world

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrk4MCc6QFUBnn3BBqhV0q6v

http://trulyheal.com/

TRULY HEAL From Cancer Full Documentary | Alternative Cancer Treatment

https://www.youtube.com/watch?v=3telTLkmYSk&t=69s

http://d.mp3vhs.de/Naturheilkunde/9mp4/1.mp4

http://www.capeeftassociates.com/Cape_EFT_Associates/About_Truly_Heal.html

Liste

https://www.youtube.com/playlist?list=PLgtKw1QgfYrk4MCc6QFUBnn3BBqhV0q6v

https://www.youtube.com/user/maxAwareness

CANCER is Curable NOW (Original Documentary)

https://www.youtube.com/watch?v=0R7K3OhaYLs&t=130s

http://d.mp3vhs.de/Workshop/7mp4/1.mp4